Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
US-Behörden überprüfen Großbank Citigroup im FIFA-Skandal

New York US-Behörden überprüfen Großbank Citigroup im FIFA-Skandal

Die Citigroup wird im FIFA-Korruptionsskandal von den US-Behörden überprüft. Die Großbank legte am Freitag in einer Mitteilung an die Börsenaufsicht SEC offen, ...

Voriger Artikel
Carsharing-Anbieter legen Zahlen vor
Nächster Artikel
Einzelhandel mit durchwachsenem Start ins Jahr 2016

Möglicherweise hat die Citibank mit Personen Geschäfte gemacht, gegen die wegen Bestechung, Korruption oder Geldwäsche ermittelt wird.

Quelle: Patrick B. Kraemer

New York. Die Citigroup wird im FIFA-Korruptionsskandal von den US-Behörden überprüft.

Die Großbank legte am Freitag in einer Mitteilung an die Börsenaufsicht SEC offen, eine Vorladung im Rahmen von Ermittlungen der New Yorker Staatsanwaltschaft wegen Bestechung, Korruption und Geldwäsche im Zusammenhang mit dem Fußball-Weltverband FIFA erhalten zu haben.

Die Ermittler verlangten Auskunft über Beziehungen und Geschäfte der Tochter Citibank zu bestimmten Personen, die in den Fall verwickelt seien. Die Citigroup kooperiere mit den Behörden, heißt es in dem Statement. Ein Sprecher wollte sich am Sonntag auf Nachfrage nicht weiter dazu äußern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.619,50 -0,07%
TecDAX 2.287,75 +0,52%
EUR/USD 1,1168 +0,14%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 92,17 +1,43%
LUFTHANSA 17,15 +1,20%
CONTINENTAL 200,57 +0,98%
DT. TELEKOM 17,80 -0,85%
DT. BANK 16,27 -0,72%
FRESENIUS... 75,72 -0,69%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 145,51%
Crocodile Capital MF 122,56%
Fidelity Funds Glo AF 101,97%
BlackRock Global F AF 99,48%
NORDINTERNET AF 96,90%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.