Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Umfrage: 40 Prozent wünschen sich weniger Medienberichte über AfD

Berlin Umfrage: 40 Prozent wünschen sich weniger Medienberichte über AfD

Die Medien berichten nach Ansicht von 40 Prozent der Deutschen zu viel über die AfD. Fast eine gleich große Gruppe meint hingegen, die Berichterstattung sei „gerade richtig“.

Berlin. Die Medien berichten nach Ansicht von 40 Prozent der Deutschen zu viel über die AfD. Fast eine gleich große Gruppe meint hingegen, die Berichterstattung sei „gerade richtig“. Lediglich 17 Prozent finden einer Forsa-Umfrage zufolge, es werde zu wenig über die rechtspopulistische Partei berichtet. Darunter seien überwiegend AfD-Anhänger, sagte der Chef des Meinungsforschungsinstituts, Manfred Güllner, zu den Zahlen, die Forsa im Auftrag der „Frankfurter Neuen Presse“ ermittelt hat. An der Umfrage nahmen 1009 Menschen teil.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.033,50 -0,05%
TecDAX 1.982,25 +0,11%
EUR/USD 1,0807 +0,23%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 15,27 +2,95%
E.ON 7,25 +1,53%
BASF 90,30 +1,12%
MERCK 105,25 -0,75%
ALLIANZ 169,10 -0,68%
MÜNCH. RÜCK 178,87 -0,67%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,69%
Structured Solutio AF 132,21%
Morgan Stanley Inv AF 114,26%
First State Invest AF 102,60%
Fidelity Funds Glo AF 100,57%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.