Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Umsätze im Einzelhandel voraussichtlich stark gestiegen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Umsätze im Einzelhandel voraussichtlich stark gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 05.01.2018
Besonders stark hat sich erneut der Online-Handel entwickelt. Quelle: Jens Büttner
Anzeige

Wiesbaden (dpa)- Im deutschen Einzelhandel sind die Umsätze auch im Jahr 2017 deutlich gestiegen. Nach einer am Freitag veröffentlichten Schätzung des Statistischen Bundesamtes lagen die Erlöse preisbereinigt zwischen 2,7 und 3,1 Prozent höher als im Jahr zuvor.

Inklusive der Preiserhöhungen hatten die Händler nominal sogar zwischen 4,5 und 4,9 Prozent mehr in der Kasse.

Die beiden Spannen liegen zum Teil deutlich über den Umsatzsteigerungen aus dem Jahr 2016, als ein reales Umsatzplus von 2,6 Prozent und ein nominales von 3,0 Prozent festgestellt worden war. Die Schätzung für das Gesamtjahr basiert auf den Statistiken des Handels bis einschließlich November 2017.

Besonders stark hat sich erneut der Online-Handel entwickelt, dessen Geschäftsumfang in den ersten elf Monaten um 8,6 Prozent zulegte. Unterdurchschnittlich lief bei geringen Umsatzsteigerungen das Geschäft in Apotheken und Drogerien sowie im sonstigen Einzelhandel zum Beispiel für Bücher und Schmuck. Einen realen Umsatzrückgang um 0,2 Prozent erlebte der Facheinzelhandel mit Lebensmitteln.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wiesbaden (dpa)- Im deutschen Einzelhandel sind die Umsätze auch im Jahr 2017 deutlich gestiegen.

05.01.2018

Nach dem Abschied von Air Berlin startet der Käufer Easyjet heute am Berliner Flughafen Tegel. Die britische Fluggesellschaft bietet mit dem Erstflug nach München erstmals einen innerdeutschen Flug an.

05.01.2018

Zwar kämpften die Zusteller mit neuen Rekorden bei der Flut der Sendungen. Doch kam es nach Angaben der Firmen nur vereinzelt zu Engpässen, fast alle Pakete kamen rechtzeitig zum Fest an. Doch im Januar bleibt noch viel zu tun.

05.01.2018
Anzeige