Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Umweltaktivist will „Seekuh“ Müll aus Meer fischen lassen

Lübeck Umweltaktivist will „Seekuh“ Müll aus Meer fischen lassen

Auf einer kleinen Lübecker Werft entsteht derzeit das Schiff „Seekuh“. Damit soll der Plastikmüll im Meer reduziert werden.

Lübeck. Auf einer kleinen Lübecker Werft entsteht derzeit das Schiff „Seekuh“. Damit soll der Plastikmüll im Meer reduziert werden. Der Katamaran soll in Küstengewässern auf dem Wasser treibende Plastikabfälle einsammeln und zum Recycling an Land bringen. Die Idee für diese Müllabfuhr der Meere stammt von Günther Bonin, Vorsitzender des Vereins „One Earth - One Ocean“. Er gab das 250 000 Euro teure Schiff in Auftrag. Jedes Jahr landen etwa zehn Millionen Tonnen Plastik in den Meeren und gefährden Tiere und auch Menschen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.002,50 +0,29%
TecDAX 1.932,00 +0,65%
EUR/USD 1,0504 -0,33%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 24,42 +5,39%
FMC 79,66 +2,56%
LUFTHANSA 13,82 +1,32%
BAYER 107,77 -1,04%
RWE ST 13,32 -0,75%
VOLKSWAGEN VZ 143,70 -0,24%

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.