Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Umwelthilfe beantragt 110-Millionen-Bußgeld gegen Porsche
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Umwelthilfe beantragt 110-Millionen-Bußgeld gegen Porsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 09.08.2017
Anzeige
Stuttgart

Wegen unzulässiger Abgassysteme bei Dieselautos hat die Deutsche Umwelthilfe beim Kraftfahrt-Bundesamt eine Geldbuße von 110 Millionen Euro gegen Porsche beantragt. DUH-Chef Jürgen Resch teilte mit, die Umwelthilfe wolle damit einen „Präzedenzfall“ schaffen. Ein Porsche-Sprecher in Stuttgart wollte sich dazu nicht äußern. Das Bundesverkehrsministerium und das KBA waren für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Kampf um die Zukunft des Diesels werben Autohersteller mit Umtauschprämien um Kunden. Branchenexperten und Umweltverbände sind skeptisch, das Wort „Ablassprämie“ fällt. Es gibt aber auch andere Stimmen.

09.08.2017

Süddeutsche Städte verzeichnen ein kräftiges Plus in den Kassen. Weiter nördlich nutzen hoch verschuldete Städte, Gemeinden und Kreise niedrige Zinsen zur satten Kreditaufnahme. Der Kommunale Finanzreport der Bertelsmann-Stiftung rät zur Umkehr.

09.08.2017

Der belgische Agrarminister Denis Ducarme hat schwere Vorwürfe gegen die Niederlande in der Fipronil-Krise erhoben.

09.08.2017
Anzeige