Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Unbekannter will Empire State Building kaufen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Unbekannter will Empire State Building kaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 28.06.2013
Das Empire State Building (l) und das Chrysler Building in New York. Foto: Justin Lane
Anzeige
New York

.

„Wir prüfen die Angebote und ihre Bedingungen“, hieß es weiter. Bis dahin wolle man sich nicht näher äußern.

Die niedrigere Offerte stammt vom New Yorker Immobilienmagnaten Rubin Schron, wie seine Anwälte bereits offenbart hatten. Wer hinter der höheren, umgerechnet 1,6 Milliarden Euro schweren Offerte steckt, ist dagegen unbekannt. Die Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg schrieb von einer Investorengruppe aus dem Nahen Osten und berief sich dabei auf deren New Yorker Verbindungsmänner.

Zuvor hatte bereits die Boulevardzeitung „New York Post“ von dem ominösen Bieter aus dem Nahen Osten berichtet. Er sei aber vermutlich kein Araber. „Für diesen Typen ist das so, als ob er ein Gemälde kauft“, zitierte das Blatt einen namentlich nicht genannten Informanten. „Es wird sehr hart, sie zu stoppen. Sie werden das Angebot so lange hochschrauben bis sie es haben.“

Beide Gebote liegen allerdings unter dem geschätzten Wert des Gebäudes von 2,3 Milliarden Dollar. Ohnehin würde ein Verkauf nicht einfach: Der legendäre Wolkenkratzer gehört 2800 Eigentümern, viele davon sind Kleinanleger.

Schon zum geplanten Börsengang kam es zu Streitereien, weshalb das Vorhaben immer weiter verzögert wurde. Zuletzt hatte die Verwalterfamilie Malkin, die das Vorhaben vorantreibt, aber vor Gericht gesiegt.

Das Empire State Building soll zusammen mit anderen Immobilien als sogenannter Real Estate Investment Trust an der traditionsreichen New York Stock Exchange gelistet werden. Diese REIT lassen sich wie normale Aktiengesellschaften an der Börse handeln. Die Malkins hatten schon Ende 2011 ihre Pläne verkündet.

Der Wolkenkratzer, der schon „King Kong“ als Kulisse diente, wurde 1931 fertiggestellt und war mit seinen 102 Stockwerken seinerzeit das höchste Gebäude der Welt. In der Silhouette Manhattans wurde das Empire State Building bis zu den Anschlägen vom 11. September 2001 nur von den Zwillingstürmen des World Trade Centers überragt, die allerdings viel weiter südlich standen.

Mittlerweile ist das „1 WTC“, der frühere „Freedom Tower“, das höchste Gebäude in der Metropole. Der Neubau, der noch nicht ganz fertig ist, misst samt Antenne 541 Meter. Das Empire State Building kommt auf insgesamt 443 Meter. Bei Touristen ist das Gebäude wegen seiner Aussichtsplattform beliebt.

Um den alten Wolkenkratzer attraktiv für Mieter zu machen, hatten ihn die Malkins für mehr als eine halbe Milliarde Dollar grundlegend renoviert und dabei unter anderem die 6514 Fenster erneuert. Ins Auge sticht die Eingangshalle mit ihrer prächtigen Art-déco-Ausstattung.

Brief der Malkins

Bericht der Nw York Post

Bericht des WSJ zu Schron

Börsenprospekt von 2012

Fakten zum Empire State Building

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das nasskalte Frühjahr hat dem Baumarktkonzern Hornbach einen schlechten Start ins neue Geschäftsjahr beschert.Unter dem Strich verdiente das Unternehmen im ersten Quartal (1. März bis 31. Mai) 31,2 Millionen Euro und damit 33,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie der Konzern am Donnerstag im pfälzischen Neustadt an der Weinstraße mitteilte.

28.06.2013

Der Autobauer Opel hat Spekulationen über einen „stillen Abschied“ vom Familien-Van Zafira zurückgewiesen.„Es ist falsch, dass die Entwicklungsarbeit an der nächsten Generation des Zafira dauerhaft auf Eis gelegt wurde“, teilte das Unternehmen in Rüsselsheim mit.

27.06.2013

Der Lastwagenbauer MAN will angesichts der weiter schleppenden Lastwagen-Geschäfte die Möglichkeit für Kurzarbeit im Werk Salzgitter verlängern.Es liefen Gespräche mit der zuständigen Arbeitsagentur und den Arbeitnehmervertretern, sagte ein Konzernsprecher am Donnerstag.

27.06.2013
Anzeige