Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Urteil bestätigt: Lange Haftstrafe für „Costa“-Kapitän Schettino
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Urteil bestätigt: Lange Haftstrafe für „Costa“-Kapitän Schettino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 31.05.2016
Anzeige
Florenz

„Costa Concordia“-Unglückskapitän Francesco Schettino ist auch in zweiter Instanz zu einer Haftstrafe von 16 Jahren und einem Monat verurteilt worden. Der 55-Jährige war im Februar vergangenen Jahres in erster Instanz unter anderem wegen mehrfacher fahrlässiger Tötung, Körperverletzung und dem Verlassen des Schiffs verurteilt worden. Das Kreuzfahrtschiff „Costa Concordia“ hatte im Januar 2012 einen Felsen vor der Mittelmeer-Insel Giglio gerammt und war gekentert. Insgesamt 32 Menschen starben, darunter zwölf Deutsche.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als acht Stunden berieten die Richter hinter verschlossenen Türen. Dann entscheiden sie: „Costa Concordia“-Kapitän Francesco Schettino soll für die Havarie des Schiffes und den Tod von 32 Menschen in Haft. Schettino bleibt jedoch noch eine Möglichkeit.

01.06.2016

Der Unglückskapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der „Costa Concordia“ auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden.

31.05.2016

Der Unglückskapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der „Costa Concordia“ auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden.

31.05.2016
Anzeige