Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt VW-Betriebsrat: Dieselkrise nicht in den Wahlkampf ziehen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt VW-Betriebsrat: Dieselkrise nicht in den Wahlkampf ziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 10.08.2017
Anzeige
Wolfsburg

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh und die IG Metall wollen verhindern, dass die Dieselkrise und die Rolle des Landes Niedersachsen in dem Konzern in den Wahlkampf gezogen werden. Der Wahlkampf trage bereits sehr zur hitzigen Debatte bei, sagte Osterloh der „Braunschweiger Zeitung“. Dabei bräuchten die Beschäftigten jetzt mehr Ruhe, damit sie sich wieder auf ihren Job konzentrieren können. Die IG Metall sammelte Unterschriften in den deutschen VW-Werken. Die Aktion solle klar machen, dass eine Profilierung von Politikern über die Dieselkrise unangemessen sei.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die EU-Kommission hat entgegen erster eigener Angaben schon Anfang Juli Informationen zu Fipronil-Eiern erhalten. Dies geht aus dem Bericht der belgischen Lebensmittelsicherheitsbehörde hervor.

09.08.2017

Die scharfe Kriegsrhetorik im Nordkorea-Konflikt hat die Wall Street erneut leicht belastet.

09.08.2017

Die Prevent-Gruppe gibt wieder einmal den bösen Buben unter den Autozulieferern. 2016 legte sie die Werksbänder von VW durch einen Lieferstopp lahm. Nun will das Unternehmen von Daimler Schadensersatz in Höhe von 41,6 Millionen Euro. Doch die Stuttgarter sehen sich gegen die Ansprüche gewappnet.

09.08.2017
Anzeige