Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regen

Navigation:
VW-Chef Müller bedauert technische Probleme beim Diesel-Rückruf

Wolfsburg VW-Chef Müller bedauert technische Probleme beim Diesel-Rückruf

VW-Konzernchef Matthias Müller hat sich für die Verzögerungen und Probleme beim Rückruf der manipulierten Diesel in Deutschland entschuldigt.

Wolfsburg. VW-Konzernchef Matthias Müller hat sich für die Verzögerungen und Probleme beim Rückruf der manipulierten Diesel in Deutschland entschuldigt. „Wir sind damit noch nicht so weit, wie wir es gerne wären“, sagte Müller in Wolfsburg bei der Vorstellung des Geschäftsberichtes 2015. Angesichts massiver Probleme beim Abgas-Rückruf des VW-Passat gibt Volkswagen nun mit Blick auf eine Freigabe durch das Kraftfahrt-Bundesamt wie erwartet dem Golf den Vorzug. VW muss wegen des Abgas-Skandals alleine in Deutschland rund 2,5 Millionen Dieselfahrzeuge umrüsten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 13.578,00 +0,85%
TecDAX 2.724,00 +0,67%
EUR/USD 1,2246 -0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 190,24 +0,96%
BASF 98,15 +0,88%
DT. TELEKOM 14,94 +0,88%
DT. BÖRSE 99,18 ±0,00%
FMC 90,70 +0,22%
MÜNCH. RÜCK 193,35 +0,31%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 273,27%
Commodity Capital AF 217,55%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 107,51%
BlackRock Global F AF 107,39%
Baring Russia Fund AF 103,11%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.