Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt VW-Krise frisst sich in Geldbeutel Zehntausender Bürger
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt VW-Krise frisst sich in Geldbeutel Zehntausender Bürger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:32 29.08.2016
Anzeige
Wolfsburg

Der Abgas-Skandal bei Volkswagen treibt die Kosten für den Alltag der Menschen in vielen deutschen VW-Standorten in die Höhe. Wegen der massiv einbrechenden Gewerbesteuer drehen betroffene Städte an ihren Gebührenschrauben, wie eine dpa-Umfrage ergab. Das heisst: Zehntausende Bürger spüren die Abgas-Affäre im Geldbeutel. Es steigen die Gebühren von Emden - dort baut VW den Passat - bis nach Weissach in Baden-Württemberg - da forscht Konzerntochter Porsche. Die Beispielliste: höhere Kosten bei der Kinderbetreuung, gestrichene Stellen in der Verwaltung, Einschnitte in der Kulturförderung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angezeigt von der eigenen Ehefrau: Weil ein Mann betrunken Auto gefahren ist, hat seine Frau den 41-Jährigen bei der Polizei in Hessen angezeigt.

29.08.2016

Für Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel ist das umstrittene Mega-Freihandelsprojekt TTIP zwischen der EU und den USA am Ende.

28.08.2016

So deutlich wie noch nie äußert sich SPD-Chef und Vizekanzler Gabriel zum Milliarden-Projekt TTIP: Das Vorhaben sei praktisch tot. Für das Schwesterabkommen Ceta wirbt er dagegen - und muss mit gehörigem Gegenwind auch in seiner Partei rechnen.

29.08.2016
Anzeige