Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt VW steht vor milliardenschwerer Einigung mit US-Behörden
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt VW steht vor milliardenschwerer Einigung mit US-Behörden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 10.01.2017
Washington

Volkswagen muss im Abgasskandal in den USA weitere Milliarden auf den Tisch legen. In Verhandlungen mit dem US-Justizministerium sieht ein Vergleichsentwurf Strafzahlungen in Höhe von rund 4,3 Milliarden Dollar vor, wie VW mitteilte. Bereits am Montag war neuer Ärger für VW in der Dieselaffäre bekanntgeworden. Die Bundespolizei FBI wirft der VW-Konzernspitze Vertuschungen in dem Skandal vor, wie aus einer Strafanzeige gegen einen leitenden Angestellten des Konzerns hervorging.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Volkswagen kommt bei der Bewältigung des Dieselskandals voran, allerdings zahlt der Konzern einen hohen Preis. Eine Einigung mit der US-Justiz steht kurz bevor - das kostet VW weitere Milliarden.

10.01.2017

Der britische Außenminister Boris Johnson hat davor gewarnt, die Wirtschaftsbeziehungen seines Landes mit Deutschland wegen des geplanten EU-Austritts aufs Spiel zu setzen.

10.01.2017

Volkswagen steht im Abgasskandal vor einer weiteren Einigung mit US-Behörden. In Verhandlungen mit dem US-Justizministerium sehe ein Vergleichsentwurf Strafzahlungen ...

10.01.2017