Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Varta-Aktien mit erfolgreichem Börsendebüt
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Varta-Aktien mit erfolgreichem Börsendebüt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 19.10.2017
Knopfzelle von Varta. Die Aktien des Batterie-Herstellers sind offenbar begehrt. Foto. Varta Foto:
Frankfurt/Main

Die Anleger des frisch an der Börse gestarteten Batterieherstellers Varta können sich über Zeichnungsgewinne freuen: Für die zu 17,50 Euro ausgegebenen Papiere des Batterieherstellers wurden zuletzt 20,50 Euro bezahlt.

Allerdings waren sie zuvor mit ihrem ersten Kurs von 24,25 Euro noch deutlich höher gehandelt worden.

Der Börsengang bringt dem Unternehmen 150,5 Millionen Euro brutto ein. Insgesamt seien 13,34 Millionen Aktien zu je 17,50 Euro verkauft worden, hatte Varta am Mittwochabend mitgeteilt. Die Preisspanne hatte bei 15 bis 17,50 Euro gelegen.

Das gesamte Platzierungsvolumen beträgt rund 233,5 Millionen Euro. Neben 8,6 Millionen neu ausgegebenen Aktien, deren Erlös Varta zufließt, nutzte der Alteigentümer Montana Tech Components den Börsengang zur Veräußerung von 4,74 Millionen Anteilscheinen. Der Streubesitz wird bei rund 35 Prozent liegen. Der Marktwert des gesamten Aktienbestands liegt bei Beginn der Handelsaufnahme bei rund 669 Millionen Euro.

Es ist der zweite Anlauf des Batteriekonzerns nach dem auf Eis gelegten ersten Versuch Ende 2016. Varta will von den Trends zu Energiespeichern und zur mobilen Energienutzung profitieren. Mit dem Geld aus dem Börsengang soll der Mitteilung zufolge vor allem die Produktionskapazität der deutschen Töchter ausgebaut werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Premiere beim europäischen Flugzeugbauer Airbus: Der modernisierte Langstrecken-Jet A330neo ist zu seinem ersten Testflug gestartet.

19.10.2017

Der zweitgrößte US-Autobauer Ford beordert in Nordamerika rund 1,3 Millionen Wagen wegen Problemen mit den Fahrzeugtüren in die Werkstätten.

19.10.2017

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Lufthansa nach dem Erwerb großer Teile von Air Berlin zu Kulanz aufgefordert.

19.10.2017