Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Verdi: Air-Berlin-Käufer dürfen sich nicht vor Verantwortung drücken

Berlin Verdi: Air-Berlin-Käufer dürfen sich nicht vor Verantwortung drücken

Vor Ende der Verhandlungsfrist bei der insolventen Air Berlin nimmt die Gewerkschaft Verdi die möglichen Käufer Lufthansa und Easyjet in die Pflicht.

Berlin. Vor Ende der Verhandlungsfrist bei der insolventen Air Berlin nimmt die Gewerkschaft Verdi die möglichen Käufer Lufthansa und Easyjet in die Pflicht. Die Air-Berlin-Beschäftigten werden von ihnen nach Unternehmensangaben nicht direkt übernommen. Die Erwerber dürften sich nicht vor ihrer sozialen Verantwortung drücken, forderte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Christine Behle. Während sich Käufer an Maschinen sowie Start- und Landrechten bereicherten, müssten sich die Mitarbeiter auf ihre eigenen Stellen neu bewerben oder würden arbeitslos. Air Berlin verhandelt bis morgen mit Lufthansa und Easyjet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 13.186,50 +0,02%
TecDAX 2.517,00 -0,01%
EUR/USD 1,1745 +0,06%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,40 +0,56%
FRESENIUS... 67,09 +0,32%
MÜNCH. RÜCK 184,97 +0,22%
E.ON 9,68 -0,33%
RWE ST 20,76 -0,25%
DT. BANK 16,46 -0,24%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 279,58%
Commodity Capital AF 220,68%
AXA World Funds Gl RF 162,67%
FPM Funds Stockpic AF 100,40%
BlackRock Global F AF 98,18%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.