Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Villeroy & Boch in ersten neun Monaten mit Ergebnisplus
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Villeroy & Boch in ersten neun Monaten mit Ergebnisplus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 21.10.2013
Das Konzernergebnis bei Villeroy & Boch kletterte von 6 Millionen Euro auf 13,2 Millionen Euro. Foto: Boris Roessler
Mettlach

Der Keramikhersteller Villeroy & Boch hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres bei gleichem Umsatz ein Ergebnisplus erzielt. Wie im Vorjahreszeitraum lagen die Einnahmen bei 543,3 Millionen Euro.

Das Konzernergebnis kletterte von 6 Millionen Euro auf 13,2 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag im Mettlach mitteilte.

Der Konzern nahm allerdings auch 7,4 Millionen Euro aus dem Verkauf einer Immobilien in Schweden ein. „Die Umsatzentwicklung in den ersten neun Monaten verlief leider schwächer als erwartet.“

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) summierte sich in den ersten neun Monaten auf 18,1 Millionen Euro - rund 7,7 Prozent mehr als Vorjahreszeitraum. Grund für das Wachstum sei eine effizientere Produktion. Das Unternehmen stellt unter anderem Produkte für Bad, Wellness und Haushalt her - vom Waschbecken bis zum Kaffeeservice.

Für das Gesamtjahr prognostizierte der Vorstandsvorsitzende Frank Göring ein Umsatzplus von zwei Prozent und einen Anstieg beim operativen Ergebnis von fünf Prozent im Vergleich zu 2012.

Mitteilung

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz leicht sinkender Absatzmengen verdient der deutsche Staat an der Tabaksteuer weiterhin prächtig.

22.10.2013

Die Konjunktur wird nach Einschätzung des Deutschen Industrie- undd Handelskammertages im nächsten Jahr kräftig anziehen.

21.10.2013

Der Dax ist am Montag nach der Rekordjagd der Vorwoche mit Verlusten in den Handel gestartet. Der deutsche Leitindex lag in den ersten Handelsminuten 0,30 Prozent niedriger bei 8838 Punkten.

21.10.2013