Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Volkswagen erzielt unerwartet hohen Gewinn
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Volkswagen erzielt unerwartet hohen Gewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 18.04.2017
Ein Elektroauto von Volkswagen an einer Ladestation. Der Kernmarke des Unternehmens geht es wieder besser. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Anzeige
Wolfsburg

Der VW-Konzern hat zum Jahresbeginn einen überraschend hohen Gewinn erzielt. Nach vorläufigen Zahlen betrug das operative Ergebnis im ersten Quartal rund 4,4 Milliarden Euro, wie der Autobauer mitteilte.

Volkswagen führte dies vor allem auf Erfolge bei der schwächelnden Kernmarke zurück, die rund 0,9 Milliarden Euro erwirtschaftete. Gründe dafür seien erfolgreiche Markteinführungen vor allem des neuen VW Tiguan. Auch die übrigen Marken des Konzerns hätten zu der guten Entwicklung beigetragen.

Im Vorjahreszeitraum hatte VW noch ein operatives Ergebnis von 3,4 Milliarden Euro erzielt. Beim operativen Ergebnis des Gesamtjahres 2017 rechnet der Konzern weiter mit einer operativen Rendite zwischen 6,0 und 7,0 Prozent.

Analysten hatten für das erste Quartal weniger erwartet. Die Vorzugsaktien von Volkswagen schnellten nach Vorlage der Eckdaten mit einem Plus von 3,7 Prozent an die Spitze im deutschen Leitindex Dax. Der vollständige Zwischenbericht wird am 3. Mai veröffentlicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Machtkampf beim bayerischen Autozulieferer Grammer ruft die Gewerkschaft zum Protest gegen den Investor Hastor auf. Rückendeckung bekommt sie aus Berlin.

18.04.2017

Was bedeutet Mays Neuwahl-Ausruf für die britische Wirtschaft, die Politik und den Brexit? Bei Ökonomen gehen die Einschätzungen dazu auseinander.

18.04.2017

Mit der Weltwirtschaft geht es noch etwas stärker bergauf, sagt der Internationale Währungsfonds voraus. Doch die Experten warnen: Die Risiken durch Protektionisten wie Donald Trump werden eher größer.

18.04.2017
Anzeige