Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Weil weist Vorwürfe wegen Absprachen mit VW-Konzern zurück

Berlin Weil weist Vorwürfe wegen Absprachen mit VW-Konzern zurück

In der VW-Affäre hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil den Vorwurf zurückgewiesen, er habe sich von dem Konzern beeinflussen oder gar kontrollieren lassen.

Berlin. In der VW-Affäre hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil den Vorwurf zurückgewiesen, er habe sich von dem Konzern beeinflussen oder gar kontrollieren lassen. Weil ist auch VW-Aufsichtsratsmitglied. In einem einem Interview verteidigte der SPD-Politiker das Vorgehen, dass in der Diesel-Krise die VW-Zentrale vor entscheidenden öffentlichen Erklärungen von ihm vorab um Überprüfung von Redemanuskripten gebeten worden sei. „Es stand die Zukunft des VW-Konzerns auf dem Spiel“, sagte er den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 13.319,50 +1,65%
TecDAX 2.561,25 +1,15%
EUR/USD 1,1794 +0,40%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 17,04 +3,17%
RWE ST 17,45 +3,14%
SIEMENS 119,60 +2,62%
DT. BÖRSE 97,96 +0,02%
HEID. CEMENT 90,17 +0,24%
DAIMLER 71,42 +0,76%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,66%
SEB Fund 2 SEB Rus AF 103,43%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 99,39%
Apus Capital Reval AF 98,40%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.