Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wissen 4000 Jahre altes Grab bei Pyramiden in Ägypten entdeckt
Nachrichten Wissen 4000 Jahre altes Grab bei Pyramiden in Ägypten entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 03.02.2018
Ein Mitarbeiter der Ausgrabungen deutet auf die Wandmalereien in einem neu entdeckten Grab in der Nähe der Cheops-Pyramiden. Quelle: Fayed El-Geziry
Anzeige
Kairo

In der Nähe der berühmten Pyramiden von Giseh haben ägyptische Archäologen ein mehr als 4000 Jahre altes Grab entdeckt. Die Grabkammer gehöre einer Priesterin mit Namen Hat Bet, sagte Antikenminister Khaled al-Enani.

„Die Priesterin wurde zu ihrer Zeit hochgeschätzt.“ Das Grab stamme aus der Zeit der fünften Dynastie und sei mehr als 4000 Jahre alt.

Die Forscher entdeckten das Grab bei Ausgrabungen westlich der Cheopspyramide. Es bestehe aus Lehmziegeln und zeige seltene Inschriften und Zeichnungen, sagte der Leiter des Obersten Antikenrates, Mustafa al-Wasiri, der das Ausgrabungsteam leitete. Die Darstellungen zeigten die Priesterin in verschiedenen Jagd- und Fischszenen, sowie sitzend an einem großen Gabentisch.

In den vergangenen Monaten hatten die ägyptischen Behörden mehrere antike Entdeckungen bekanntgegeben, darunter auch mehrere Grabkammern in der südägyptischen Stadt Luxor. In der Nähe der Pyramiden soll demnächst ein neues Museum für Altertümer öffnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Lidar“ brachte die Erleuchtung: Forscher haben mit dem Laser-System die Überreste einer Maya-Stätte tief im Dschungel aufgespürt. Das Magazin „National Geographic“ berichtet von 60 000 Gebäuden.

03.02.2018

Aufsehenerregende Entdeckung im Dschungel: Mit Hilfe eines Laser-Systems haben Forscher die Überreste riesiger Maya-Stätten im Norden Guatemalas entdeckt.

03.02.2018

Logbuch der Internationalen Raumstation: Außeneinsatz Nr. 207. Zwei Russen arbeiten im offenen Weltraum. Sie sorgen dafür, dass die Verbindung zur Erde stabiler funktioniert.

03.02.2018
Anzeige