Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wissen Geburten 2017: Etwas weniger Babys als im Vorjahr
Nachrichten Wissen Geburten 2017: Etwas weniger Babys als im Vorjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 13.07.2018
Die Zahl der Geburten ist 2017 zurückgegangen. Quelle: dpa
Wiesbaden

Frauen in Deutschland haben im vorigen Jahr etwas weniger Babys geboren als 2016. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, kamen 2017 rund 792 000 Kinder lebend auf die Welt, das waren rund 7000 Neugeborene (0,9 Prozent) weniger als im Jahr davor. Dagegen hat sich die Zahl der Sterbefälle laut Statistik 2017 um 2,4 Prozent auf 933 000 Tote erhöht.

Seit 1972 starben somit in jedem Jahr mehr Menschen, als Kinder geboren wurden. 2017 lag die Differenz bei etwa 147 000 Menschen, im Jahr 2016 bei 119 000. Rund 407 000 Paare traten 2017 vor die Standesbeamten, das waren 3000 Hochzeiten weniger als im Jahr zuvor.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Archäologen haben in Alexandria einen schwarzen Sarkophag aus Granit gefunden. Er wurde seit etwa zweitausend Jahren nicht geöffnet. Wer darin liegt, ist noch ein Rätsel – aber es gibt einen Hinweis.

13.07.2018

Niedersachsen will das Füttern und Fotografieren von wildlebenden Wölfen verbieten. Denn dieses Verhalten könne dazu führen, dass die betroffenen Wölfe, vor allem Jungtiere, ihre natürliche Scheu vor dem Menschen verlieren.

13.07.2018

Der ehemalige Astronaut Ulrich Walter (64) empfiehlt Alexander Gerst, auf der Internationalen Raumstation (ISS) regelmäßig Sport zu treiben.

13.07.2018