Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wissen Studienanfänger im Norden mit Fächerangebot überfordert
Nachrichten Wissen Studienanfänger im Norden mit Fächerangebot überfordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:32 09.10.2018
Studenten sitzen in einem Hörsaal. Quelle: Uwe Anspach/archiv
Hamburg

Studienbewerber im Norden stehen vor einem riesigen Fächerangebot, das sie nach Beobachtung der Hochschulen zunehmend überfordert. Fast 20 000 verschiedene Studiengänge gebe es mittlerweile an den deutschen Unis und Hochschulen, das seien vor allem für Anfänger entschieden zu viele, sagt die Leiterin des Präsidialbereichs der Universität Hamburg, Ariane Neumann. Das breite Angebot sei kaum durchschaubar und fachlich nicht immer sinnvoll.

Auch die Suche nach einem Job ist mit einem Spezialabschluss nicht immer einfach. „Für Absolventen hochspezialisierter Bachelor- oder Master-Studiengänge ist es unserer Erfahrung nach schwerer, eine Stelle nach dem Studium zu finden“, sagt die Unifachfrau. Auch der Wissenschaftsrat, ein Beratungsgremium der deutschen Hochschulen, habe die kritische Durchsicht der hohen Zahl an Studiengängen empfohlen.

Vor allem im Bereich der Bachelor-Studiengänge sei die Vielzahl der Angebote kaum nachzuvollziehen, denn ein Grundstudium müsse breites Basiswissen und keine Spezialisierungen vermitteln, findet Neumann.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Klimaökonom Reimund Schwarze glaubt, dass der Ausstoß von Kohlendioxid in 30 Jahren passé sein könnte – mithilfe von Zukunftstechnologien.

08.10.2018

Es gibt keine Zeit zu verlieren: Der Weltklimarat drängt die Politik zum Handeln. Nur wenn die globale Erwärmung auf 1,5 Grad begrenzt wird, sind die Folgen des Klimawandels beherrschbar. Ist die Menschheit bereit, sich selbst zu retten?

08.10.2018

Eine neue Hüfte, ein Eingriff am Darm oder die Entfernung der Mandeln – es gibt die unterschiedlichsten Gründe, warum sich Patienten unters Messer legen. Aber was sind die häufigsten Operationen? Wir geben Antwort.

08.10.2018