Startseite LN
Volltextsuche über das Angebot:

Daniil Trifonov und mehr Musiktipps

Klassiktipps von Peter Korfmacher Daniil Trifonov und mehr Musiktipps

Sinnlich-elegante Chopin-Klavierkonzerte, das Mendelssohn-Klavierwerk in einer fantastischen Gesamteinspielung, und eine üppige 13-CD-Box zu Georg Philipp Telemanns 350. Todestag: die Klassiktipps von Peter Korfmacher.


Quelle: Fotolia

Hannover.
Daniil Trifonov: Chopin Evocations. Grandios durchdacht, poetisch und klar spielt Daniil Trifonov Chopin. Trifonov geht die beiden Klavierkonzerte mit sinnlich durchglühter Eleganz an, und steuert mit Chopin-inspirierten Werken von Schumann, Grieg, Tschaikowsky und Mompou auch noch einige famose Ausgrabungen bei. Subtil begleitet wird er vom Mahler Chamber Orchestra.

Daniil Trifonov

Daniil Trifonov: Chopin Evocations

Quelle: Label

Roberto Prosseda: Mendelssohns gesamtes Klavierwerk. Die “Lieder ohne Worte“ kennt (und spielt) jeder – und dann wird es schon eng. Vielleicht liegt es daran, dass diese Musik nichts für pianistische Angeber ist, sondern für Könner. Prosseda, der derzeit kompetenteste Mendelssohn-Interpret, versammelt auf zehn CDs fabelhaft gespielt Meisterwerke.

Roberto Prosseda

Roberto Prosseda: Mendelssohns gesamtes Klavierwerk

Quelle: Label

Telemann – The Collection. Vor 350 Jahren starb Georg Philipp Telemann. Seinerzeit ein Superstar der Klassik, heute in Bachs Schatten gedrängt. Er war einer der fleißigsten Komponisten der Musikgeschichte, und so konnte Warner Classics für diese 13-CD-Box in die Vollen greifen: Ouvertüren, Kammermusik, Oper, alles dabei.

Telemann – The Collection

Telemann – The Collection

Quelle: Label

Von Peter Korfmacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hören