Navigation:
Eine Szene mit Symbolcharakter: Timmendorfs Kenneth Schnabel (r.) bringt den Puck nicht im Tor von Hannovers Goalie Jimmy Hertel unter.

Oberligist EHCT verliert auch viertes Playoff-Viertelfinale gegen Hannover 0:5.

„Die Mannschaft will, kämpft, gibt alles — hat sich aber leider noch nicht belohnt“, hadert Henry Thom, Trainer des Eishockey-Oberligisten EHC Timmendorfer Strand ...

Timmendorfer Strand Kostenpflichtiger Inhalt Beach Boys droht der Sweep
Jubel nach dem Hammer-Tor: EHCT-Kapitän Marcus Klupp hat Jimmy Hertel per Schlagschuss zum 2:3 überwunden.

Vor dem heutigen dritten Spiel bei den Hannover Scorpions steht der EHC Timmendorfer Strand 06 mit dem Rücken zur Wand.

Heute steigt zweites Playoff-Spiel gegen Scorpions.

Eishockey-Oberligist EHC Timmendorfer Strand hat das erste Playoff-Viertelfinale in der „best of seven“-Serie beim Hauptrunden-Zweiten Hannover Scorpions 1:4 (1:0, 0:3, 0:1) verloren.

Timmendorfer Strand Wer verliert, wird rasiert
„Beach-Barbier“: Vor vier Jahren legte Kapitän Marcus Klupp bei Trainer Henry Thom in der Eishalle vor Spielern und Fans Hand an. *

Bei den Hannover Scorpions startet EHC Timmendorfer Strand 06 heute in die Playoffs der Eishockey-Oberliga Nord — sie könnten eine haarige Angelegenheit werden.

Gegen seinen ehemaligen Verein Hannover Indians immer besonders motiviert: Timmendorfs Center Thorben Saggau.

Zum letzten Spiel der Hauptrunde der Eishockey-Oberliga Nord erwartet der EHC Timmendorfer Strand heute um 20 Uhr den souveränen Primus Hannover Indians mit dem Ex-Timmendorfer Torjäger André Gerartz.

Verwandelte gegen die Falken einen Penalty, hatte sonst etwas Pech im Abschluss: Timmendorfs Topscorer Patrick Saggau.

Eishockey-Oberliga: Timmendorf kassiert 3:5-Niederlage gegen Harzer Falken.

Eishockey-Oberliga: EHC Timmendorf empfängt heute Harzer Falken. Björn Reinke wieder im Tor.

Eishockey: Timmendorf verliert Ostseederby mit 4:8, qualifiziert sich als Siebter aber vorzeitig für die Playoffs.

Neben der nachgeholten Weihnachtsfeier hat Eishockey-Oberligist EHC Timmendorfer Strand 06 das spielfreie Wochenende für harte Arbeit genutzt.

Rino Schroeder kann es kaum fassen: Der EHCT kassiert mit dem 2:9 gegen Hannovers Scorpions die höchste Heimschlappe der Saison. Auswärts sind ein 4:11 in Rostock und ein 1:8 in Hannover die Negativ-Rekorde.

Nach der höchsten Heimpleite der Saison, dem 2:9 gegen die Hannover Scorpions, herrscht beim EHC Timmendorfer Strand akuter Redebedarf. Der Verein hofft noch auf eine Wende in den Playoffs und plant parallel bereits die neue Spielzeit.

 
Anzeige

LN-Online Videos

Anzeige
Sportblog

Fußball, Handball, Tennis, Eishockey - lesen Sie die Meinung unserer Redakteure im Sportblog.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum
VfB Lübeck.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

Anzeige

© Lübecker Nachrichten GmbH, 23556 Lübeck, Herrenholz 10-12