Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
EM-Ticketvergabe: Bundeskartellamt eröffnet Verfahren gegen den DFB

Berlin EM-Ticketvergabe: Bundeskartellamt eröffnet Verfahren gegen den DFB

Das Bundeskartellamt prüft die umstrittene Vergabe von Tickets für die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich in diesem Sommer. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) habe den Erwerb von Tickets für Spiele der deutschen Nationalmannschaft an eine kostenpflichtige Mitgliedschaft im Fan-Club Nationalmannschaft gekoppelt, erklärten die Wettbewerbshüter am Dienstag in Bonn.

Quelle: Arne Dedert /dpa

Berlin. Diese Praxis werde nun überprüft. Es gehe um den Verdacht des „Ausbeutungsmissbrauchs“. Für Fußballfans sei es „ohnehin schwierig“, an Tickets für die Europameisterschaft zu kommen, erklärte Kartellamtspräsident Andreas Mundt.

Wenn der Ticketkauf an eine kostenpflichtige Mitgliedschaft in einem Fan-Club gekoppelt sei, werde nicht nur der zu zahlende Gesamtpreis teurer. Auch müsse, wer letztlich kein Ticket erhalte, trotzdem die Mitgliedsgebühr zahlen. Anders als beim DFB ist laut Kartellamt in 19 der 24 EM-Teilnehmerländer lediglich die Staatsbürgerschaft oder der Wohnsitz Voraussetzung für den Ticketerwerb für Spiele der jeweiligen Nationalmannschaften. Der offizielle Ticketverkauf für die EM ist bereits abgeschlossen.

ut/cne

AFP

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.