Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
FC Liverpool schlägt Stoke City - Auch Man City siegt

Premier League FC Liverpool schlägt Stoke City - Auch Man City siegt

Der FC Liverpool bleibt in Stoke auf Champions-League-Kurs. Jürgen Klopp wechselt beim 2:1-Sieg beide Torschützen ein. Auch die direkten Konkurrenten Manchester City und Tottenham Hotspur sind erfolgreich.

Liverpools Torschütze Roberto Firmino entblößte den Oberkörper nach seinem Treffer.

Quelle: Nigel French

Stoke-on-Trent. Der FC Liverpool hat in der englischen Premier League seine Ambitionen auf einen Champions-League-Startplatz unterstrichen. Die Mannschaft von Jürgen Klopp siegte nach einem Rückstand bei Stoke City dank einer starken zweiten Hälfte noch mit 2:1 (0:1).

Auch Manchester City holte nach vier Pflichtspielen ohne Sieg wieder drei Punkte. Die Reds, die wohl bis zum Saisonende auf den verletzten Stürmer Sadio Mané (13 Saisontore) verzichten müssen, drehten das Spiel in Stoke innerhalb von nur zwei Minuten dank Philippe Coutinho (70. Minute) und Roberto Firmino (72.). Die beiden zuletzt gesundheitlich angeschlagenen Spieler hatte Klopp erst zur Halbzeit eingewechselt. Bis dahin hatten seine Reds eine schwache erste Hälfte gezeigt, in der Stoke verdient durch Jonathan Walters (44.) in Führung gegangen war.

Liverpool bleibt mit 63 Punkten auf Platz drei der Premier-League-Tabelle. Vierter ist weiterhin Man City (61 Punkte) mit dem deutschen Fußball-Nationalspieler Leroy Sané. Das Team des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola schlug Abstiegskandidat Hull City 3:1 (1:0). Für die Citizens erzielten Hulls Ahmed Elmohamady (31./Eigentor), Sergio Agüero (48.) und Fabian Delph (64.) die Tore. Andrea Ranocchia (85.) traf für Hull.

Tottenham Hotspur bleibt unterdessen Spitzenreiter FC Chelsea auf den Fersen. Der Tabellenzweite holte beim überzeugenden 4:0 (3:0) gegen den FC Watford den sechsten Liga-Sieg in Serie. Chelsea stand damit vor der Partie am Abend in Bournemouth unter Druck, seinen klaren Vorsprung vor dem Londoner Stadtrivalen zu behaupten.

Die englischen Nationalspieler Dele Alli (33. Minute) und Eric Dier (39.) sowie der ehemalige Leverkusener Heung-Min Son (44./55.) erzielten an der White Hart Lane die Tore für die Spurs. England-Stürmer Harry Kane kehrte nach seiner Verletzung zurück. Er wurde in der 61. Minute beim Stand von 4:0 eingewechselt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.