Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Polizei mit erhöhter Wachsamkeit nach Anschlag auf BVB

Drittes Bekennerschreiben Polizei mit erhöhter Wachsamkeit nach Anschlag auf BVB

Mit verstärkter Polizeipräsenz und erhöhter Vorsicht bereitet sich die Polizei in Dortmund auf das erste Bundesliga-Heimspiel des BVB nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des Clubs vor.

Die Polizei bereitet sich mit verstärkter Präsenz und erhöhter Wachsamkeit auf das Heimspiel des BVB vor.

Quelle: Guido Kirchner

Dortmund. Mit verstärkter Polizeipräsenz und erhöhter Vorsicht bereitet sich die Polizei in Dortmund auf das erste Bundesliga-Heimspiel des BVB nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des Clubs vor.

„Wir reagieren angemessen auf die Situation“, hieß es aus der Leitstelle der Dortmunder Polizei. Um größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, werde das Umfeld um das Stadion genau kontrolliert. „Wir halten Ausschau nach allem, was verdächtig ist“, versicherte ein Sprecher. Auch seien mehr Polizeikräfte im Einsatz als ursprünglich für die Begegnung zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt am Samstagnachmittag geplant.

Drei Sprengsätze mit Metallstiften waren am Dienstag nahe dem Dortmunder Mannschaftsbus detoniert. Der spanische BVB-Verteidiger Marc Bartra und ein Polizist wurden verletzt. Die Ermittler versuchen weiter die Hintergründe zu klären.

Inzwischen tauchte ein drittes angebliches Bekennerschreiben auf. Die Mail mit möglicherweise rechtsextremistischem Hintergrund ging beim Berliner „Tagesspiegel“ ein. Direkt nach dem Anschlag waren am Tatort drei gleichlautende Bekennerschreiben mit islamistischen Bezügen entdeckt worden. Es wird aber bezweifelt, dass diese Schreiben tatsächlich von Islamisten stammen. Ermittelt wird auch in Richtung von Rechtsextremisten, gewaltbereiten Fußballfans und Allgemein-Kriminellen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.