Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
24:24 – ein Punkt für die Moral

VfL Bad Schwartau 24:24 – ein Punkt für die Moral

Antonio Metzner hat Schwartaus Zweitliga-Handballer vor einem Fehlstart bewahrt. Der 2,07-Meter-Schlaks rettete mit seinen beiden Treffern in der Schlussphase ein 24:24 (10:12) beim Aufsteiger SG Leutershausen. Ein Remis, mit dem beide Teams gut leben konnten.

Voriger Artikel
Spektakuläres Fehmarn-Finale
Nächster Artikel
VfL-Jungs sind schon feste Größe im Oberhaus

Markus Hansen kommt frei zum Wurf gegen Leutershausens Torwart Alexander Hübe. Der zum VfL-Spielmacher
„umfunktionierte“ ehemalige Linksaußen steuerte drei Treffer zum Punktgewinn bei.

Quelle: Marco Schilling

Leutershausen.  Schwartau-Coach Torge Greve freute sich immerhin über „die tolle Moral“ seiner Jungs, „die sich nicht aufgegeben haben“. Sein SGL-Pendant Marc Nagel war auch „sehr zufrieden mit dem Punkt. Vor allem, wenn man die Möglichkeiten sieht, die wir in den letzten zehn Minuten hatten.“

Damit meinte der Ex-Nationalspieler, dass die „Roten Teufel“, in deren Reihen vier Junioren-Nationalspieler stehen und die eigentlich erst für 2017 die Rückkehr in die 2. Liga ins Visier genommen hatten, ab der 46. Minute auf ihren Rückraumrechten Stefan Salger (3 Treffer) nach drei Zweiminutenstrafen verzichten mussten und auf ihren bis dato überragenden Spielmacher Philipp Bauer, der mit Muskelfaserriss im Oberschenkel nicht mehr weiterspielen konnte. Schwartau nutzte das Momentum . . .

Punktverlust? Punktgewinn? „Wenn man den Spielverlauf betrachtet, können wir sicher damit zufrieden sein“, meinte Greve. Aber insgesamt sei das zu wenig. „Vom Leistungsvermögen her erwarte ich mehr.“

Zum Spiel: Vor der enttäuschenden Kulisse von 400 Zuschauern dauerte es 3:20 Minuten, bis der VfL das erste Saison-Tor erzielte. Kein alltägliches. Keeper Dennis Klockmann traf mit einem Wurf über das gesamte Feld ins verwaiste SGL-Tor. Leutershausen hatte zuvor den siebten Feldspieler gebracht. Kurz danach traf Jan Schult zum 2:1 (5.) – es sollte die letzte Führung bleiben. Denn die mangelnde Durchschlagskraft, die schon im Vorjahr mit nur 25 Treffern im Schnitt und einer Torwurfquote von 55 Prozent das Manko war, plus ein, zwei fragwürdige Schiri-Pfiffe (Stürmerfoul) brachten den VfL ins Hintertreffen. „Wir haben da keine Ruhe ins Spiel gebracht, auch zu viele Fehler im Angriffsspiel gemacht“, zählte Greve neun Ballverluste in der Offensive.

Da auch die Abwehr keinen Zugriff mehr fand, die Junioren-Nationalspieler im SGL-Rückraum Stefan Salger und Valentin Spohn (6) immer besser zum Zuge kamen, Klockmann keinen Ball mehr anfasste, lag Schwartau 5:9 (18. Minute) zurück. Der Hoffnungsschimmer: Marino Mallwitz (ab 19. Minute) gab der Abwehr mit vier Paraden Halt, wehrte auch mit dem Pausenpfiff einen Siebenmeter ab.

10:12 – da war noch alles drin. Erst recht, als Martin Waschul auf 13:14 (38.) verkürzte. Auch mit Antonio Metzners Treffer zum 16:17 (43.) blieb der VfL dran. Greve lobte: „Er hat wichtige Treffer erzielt.“ Doch wieder zogen die „Roten Teufel“ davon – diesmal auf 21:17 (49.). „Wir haben zu viele freie Bälle weggelassen“, monierte Greve.

Aber der VfL zeigte sein Pokal-Gen, mit dem er schon Erstligist Hannover nach toller Aufholjagd an den Rand des Aus manövriert hatte. Das Plus: Mit der Umstellung auf eine 5:1-Abwehr „waren wir schnell wieder auf Schlagdistanz“ (Greve). Als Klockmann parierte (ab der 40. wieder im Tor), Fuchs vom Kreis traf, war der VfL beim 20:21 (52.) wieder dran. Auch noch nach Klockmanns zweitem Treffer zum 22:23 (57.).

Die Schlussphase: Nach Metzners Ausgleich zum 24:24 gut 80 Sekunden vor Schluss hielt Klockmann den Punkt mit einer Parade gegen den frei vor ihm auftauchenden Niklas Russ fest. Auszeit Schwartau.

Noch neun Sekunden. Der VfL im Angriff, doch Schults Wurf wurde abgeblockt. Fazit Greve: „Ein Punkt für die Moral. Wir wissen, was wir in Dessau besser machen müssen.“

 jek/trei

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sportbuzzer

LN-Sportbuzzer - das neue Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.