Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Arnold Lechler sorgt für Eichedes ersten Meisterschafts-Matchball

Eichede Arnold Lechler sorgt für Eichedes ersten Meisterschafts-Matchball

Mit einem Doppelschlag beendet der Stürmer beim 2:0-Sieg Todesfeldes Serie — Pfingstsamstag winkt Stormarnern der Titelgewinn in der Schleswig-Holstein-Liga.

Eichede. Immer wieder Lechler. Von den letzten zehn Toren in fünf Spielen des SH-Ligisten SV Eichede hat der Stürmer allein acht geschossen. Auch im vorletzten Heimspiel gegen den zuletzt 13 Mal ungeschlagenen SV Todesfelde war er nicht zu stoppen und erzielte beim verdienten 2:0 (1:0)-Erfolg beide Treffer. Damit können die Stormarner den Sekt schon kalt stellen und die Meisterschaft am vorletzten Spieltag am kommenden Samstag beim SV Henstedt-Ulzburg (16 Uhr) perfekt machen.

Die 439 Zuschauer sahen auch das Duell der beiden Torjäger der Stunde: Arnold Lechler gegen den Todesfelder Morten Liebert, der die Torjägerliste mit 36 Saisontreffer anführt. „Morten hat die Sucht nach Toren“, warnte Eichedes Trainer Oliver Zapel vor dem SVT-Angreifer, der sich zuletzt vor Anfragen von anderen Vereinen (laut LN-Informationen unter anderem Werder Bremen, Hamburger SV und VfB Lübeck) nicht retten konnte. Als klarer Sieger des Duells ging Lechler hervor. „Er ist abgewichst und hat Selbstvertrauen“, sagte Gästetrainer Sascha Sievers. Sein Schützling blieb dagegen gegen die erneut kompakte Eicheder Defensive (nur ein Gegentreffer in den letzten sieben Spielen) völlig blass. Die Partie war nur einige Sekunden alt, als Liebert an der Seitenlinie von Kapitän Nico Fischer gelegt wurde. Danach lief er alles andere als rund und hielt sich immer wieder den Oberschenkel. „Morten ist schon seit Wochen angeschlagen und hat zudem eine Zehenverletzung. Man sieht, dass er nicht der gleiche ist wie noch vor vier Wochen“, erklärte Sievers. Seine einzige gefährliche Aktion hatte der 23-Jährige, als er nach einem Pass von René Lübcke ein Luftloch schlug (39.).

Bis auf zwei Konterchancen durch Dennis Studt (53., nach Zuspiel von Liebert, Julian Barkmann im Eicheder Tor klärte zur Ecke) und in der 76. Minute (nach Vorarbeit von Martin Fröhlich) hatten die Gäste nichts entgegenzusetzen. „Es war der falsche Zeitpunkt, um gegen Eichede zu spielen. Von der Kraft und vom Kopf waren wir nicht in der Lage, ein gleichwertiger Gegner zu sein“, räumte der SVT-Coach ein.

Die Gastgeber hatten das Geschehen jederzeit im Griff und ließen sich selbst von einem von Dominic Ulaga verschossen Elfmeter (14.) nicht beirren. Wobei dieser unberechtigt war, weil Todesfeldes Torwart Lukas Benner klar den Ball gegen Lechler spielte. Dass Benner die linke untere Ecke ahnte, bewerteten die SVT-Fans als ausgeglichene Gerechtigkeit. In der 19. Minute schlug Lechler dann das erste Mal zu, nachdem er einen Befreiungsschlag verwertete. Die Todesfelder waren mit dem Ergebnis noch gut bedient. Während Marc Oldag (59., 73./Pfosten) und Eudel Monteiro (64.) noch vergaben, nutzte Lechler (78.) einen groben Schnitzer von Todesfeldes Verteidiger Daniel Beyer zum 2:0. Danach rette Benner gegen Lechler (82.) und Ridel Monteiro (85.), der freistehend nach Maltzahn-Vorarbeit vergab.

„Das ist nicht gut, dass wir solche Chancen vergeben. Das sind Sachen, die perspektivisch auf dem Weg zu unseren weiteren Zielen deutlich effektiver werden müssen“, fand Zapel trotz des siebten Siegs in Folge das Haar in der Suppe. Zugleich lobte er den s Galaauftritt von Lechler: „Er hat einen Lauft und macht die Dinger mit voller Überzeugung rein.“ Barkmann hob die geschlossene Mannschaftsleistung hervor. „Ich habe Todesfelde mit mehr Zug zum Tor erwartet. Wobei wir das wieder einmal klasse gemacht haben“, sagte der Keeper. Zum Spiel beim Viertletzten Henstedt-Ulzburg meinte er. "Wir müssen und wollen dort Meister werden, um den Apparat vor den Regionalliga-Aufstiegsspielen nochmal herunter zu fahren.“

Von Volker Giering

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Die FDP lässt Jamaika platzen: Was wäre nun Ihre bevorzugte Lösung?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.