Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Baltic fordert „mehr Herz und Verstand“

Bad Schwartau Baltic fordert „mehr Herz und Verstand“

Schwartaus Oberliga-Handballer stehen gegen Herzhorn unter Hochdruck — TuS eifert DHB-Männern nach.

Voriger Artikel
Kerber vor Finale in Melbourne: „Der halbe Traum hat sich erfüllt“
Nächster Artikel
Eishockey: EHCT vor wichtigem Doppel-Duell

Appelliert an Leidenschaft und Leistungsbereitschaft: Trainer Mirko Baltic kämpft mit der VfL-Reserve gegen den Abstieg.

Quelle: Jan-H. Plackmeyer

Oberliga, Männer

VfL Bad Schwartau II — MTV Herzhorn (So., 15.30 Uhr). Elf Spiele haben die Schwartauer noch zu absolvieren, und der Rückstand auf den rettenden elften Platz beträgt nach dem 25:26 in Esingen vier Punkte. „Wir müssen mit mehr Herz und Verstand dabei sein. 80 Prozent der Leistung reichen nicht mehr. Es wird total schwierig, denn die Situation war noch nie so bedrohlich wie jetzt“, macht VfL-Trainer Mirko Baltic keinen Hehl aus der angespannten Lage. In Herzhorn musste man sich „nur“mit 26:29 geschlagen geben, es kommt am Sonntag also keine Übermannschaft in die Jahn-Halle.

Personell kann sich Baltic auf den Kader der letzten drei Spiele berufen, von dem er jedoch eine klare Steigerung erwartet.

SG Hamburg-Nord — TuS Lübeck (So., 16.30 Uhr). Gegen die Hamburger hatte TuS nach dem Aufstieg sein erstes Oberliga-Spiel mit 30:27 gewonnen — ein gutes Omen für das Rückspiel in Poppenbüttel. Doch die Lübecker haben akute Personalprobleme. „Wir werden keine angeschlagenen Spieler einsetzen, bei denen der Arzt nicht sein Okay gegeben hat“, sagt Trainer Daniel Friedrichs und bangt noch um Meier und Jarik. Denn: Litzenroth wird vermutlich bis zum Saisonende ausfallen, bei Wiethölter besteht der Verdacht auf Pfeiffersches Drüsenfieber, Harter ist gerade operiert, Lund und Ott sind noch angeschlagen. „Bei uns fallen die Leistungsträger definitiv aus. Wie unsere Nationalmannschaft, werden wir aber versuchen, aus den Not eine Tugend zu machen“, sagt Friedrichs mit Blick auf den famosen EM-Auftritt der DHB-Männer.

Oberliga, Frauen

HSG Jörl/Doppeleiche Viöl — ATSV Stockelsdorf (Sa., 16.45 Uhr). Eigentlich wollte der ATSV dieses Spiel verlegen, und Jörl hätte auch zugestimmt. Doch eine Ansetzung am Freitagabend ist für den ATSV keine Alternative. Nach Kranich, Langanke und Andersson fällt nun auch noch Stapelfeldt aus, und Judycka ist erneut nicht dabei. „Wir werden also mit elf oder zwölf Frauen nach Jörl fahren — darunter nur zwei Rückraumspielerinnen, der Rest besteht aus Außen und Kreisläuferinnen“, berichtet Trainer Andreas Juhra und will versuchen, das Beste daraus zu machen. Und nachdem jetzt auch noch Hirt im Training umgeknickt ist, droht im Deckungszentrum eine weitere Lücke aufzureißen. Juhra meint achselzuckend: „Wir hatten dort schon vorher nichts zu verlieren, jetzt noch weniger . . .“

SH-Liga, Männer

ATSV Stockelsdorf — Bredstedter TSV (Sa., 19.30 Uhr). Im ersten Heimspiel des Jahres geht es für „Stodo“ nach zuletzt 1:11 Punkten gegen das Schlusslicht um einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt. Ohne die Torjäger Finn Schäfer und Moritz Molt setzte es im Hinspiel eine 23:37-Packung, wobei der Neuling deutlich unterschätzt wurde. Diesen Fehler wird der ATSV sich nicht wiederholen. Ob sich das Lazarett spürbar lichtet, kann Trainer Andreas Brüßhaber allerdings erst nach dem Abschlusstraining feststellen.

SH-Liga, Frauen

TSV Lindewitt — Lübeck 1876 (Sa, 16.45 Uhr). „Auch wenn‘s personell immer noch dürftig aussieht, werden wir nach derzeitigem Stand in Lindewitt antreten“, sagt Trainer Peter Piepjunge und meint mit Blick auf seine Rumpftruppe: „Wir wollen nicht unter die Räder kommen und uns beim Tabellenfünften so teuer wie möglich verkaufen.“

•Die für morgen angesetzte Partie VfL Bad Schwartau — Preußen Reinfeld wurde wegen Personalproblemen auf Reinfelder Wunsch hin einvernehmlich auf Donnerstag, 11. Februar, 20.30 Uhr, verlegt.

rl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.