Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Brunner & Brunner fordern klare Leistungssteigerungen

Brunner & Brunner fordern klare Leistungssteigerungen

Nach Enttäuschungen über Ostern sind Fußball-SH-Ligisten unter Zugzwang: Eutin muss beim Regionalliga-Absteiger Neumünster ran, Oldenburg empfängt Favoritenschreck Heide.

Eutin/Oldenburg Mit nur einem Punkt aus den letzten zwei Spielen haben die Kicker von Eutin 08 ihre gute Ausgangsposition im Kampf um die Meisterschaft der SH-Liga verspielt. Am Sonntag gastieren die Rosenstädter beim Regionalliga-Absteiger VfR Neumünster (Geerdsstraße, 15 Uhr) und wollen wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Der Oldenburger SV empfängt bereits morgen den Favoritenschreck und Fünften Heider SV (Schauenburger Platz, 16 Uhr).

„Wir haben die Spiele vernünftig analysiert und aufgearbeitet“, sagt Eutins Trainer „Mecki“ Brunner und räumt ein: „Wir gucken nicht zurück und müssen sehen, dass wir unsere Leistungen verbessern.“

Nach dem mageren 1:1 beim Abstiegskandidaten Preetz wurde Kritik laut, dass der 55-Jährige zu offensiv spielen lassen und dabei die Defensive vernachlässigen würde. So kassierte seine Elf schon 20 Gegentreffer in elf Heimspielen. „Wir wollen nach vorn spielen und lassen uns das nicht nehmen“, verteidigt er seine Spielweise.

Das Problem sei zuletzt gewesen, dass einige Sachen zusammen gekommen seien. Fehler seinen etwa sofort bestraft worden. Als Grund führte er unter anderem die Verletzung von Kevin Wölk („Er war nicht ganz fit“) oder die Tatsache an, dass „einige Spieler berufsbedingt teils nur eingeschränkt trainieren konnten.“ Auch hätte man dem Ex-Oldenburger Philip Nielsen in Preetz angemerkt, dass er noch grippegeschwächt gewesen sei. In diesem Zusammenhang erklärte Brunner, dass ein Aufstieg in dieser Saison kein Muss sei. „Klar, wir wollen die Spiele gewinnen und gucken dann, was herauskommt“, so der Coach.

Geht es nach Torwart Fabian Oeser, müssen die Eutiner im ganzen Abwehrbereich wieder konzentrierter agieren. Wobei er selbst zuletzt nicht den sichersten Eindruck machte und sich mit einbezieht.

Unterdessen teilte der 22-Jährige überraschend mit, dass „ich meinen auslaufenden Vertrag zum Saisonende nicht verlängern werde“. Als Grund nannte der Schlussmann seine Ausbildung zum Zimmermann bis August 2017. „Ich bekomme das beruflich nicht mehr unter einem Hut“, sagte er den LN. Oeser kam 2013 aus der U19 des VfB Lübeck und stieg mit den Ostholsteiern von der Verbands- in die SH-Liga auf.

Nun liebäugelt er mit einer Rückkehr zu seinem Heimatklub und Kreisliga-Dritten MTV Ahrenbök. Am liebsten würde er sich mit einem Aufstieg in die Regionalliga verabschieden.

In Neumünster wartet den Tabellenzweiten ein guter Gegner mit einer aggressiven Spielweise, so Brunner. „Im Hinspiel haben sie uns 4:1 geschlagen.“ Dennoch fahre seine Elf nicht chancenlos hin.

„Wichtig ist, dass wir jetzt die richtige taktische Mischung finden“, fordert der 08-Coach, der ohne den rotgesperrten Offensivspieler Kevin Hübner (muss noch zwei Spiele aussetzen) planen muss.

Während der Einsatz von Julian Brauer (Rückenbeschwerden) fraglich ist, steht Lion Glosch nach seiner Gelb-Roten Karte aus dem Heimsiel gegen Heide (2:4) wieder zur Verfügung.

Vor einer schweren Aufgabe steht der Oldenburger SV . Schließlich gewannen die Heider zuletzt nicht nur in Eutin, sondern auch 1:0 gegen Spitzenreiter SV Eichede. „Das ist eine Mannschaft, die völlig euphorisch ist und uns aufgrund ihrer Zweikampfstärke nicht liegt, weil sie draufgehen“, sagt Trainer Andreas Brunner und mahnt: „Wir müssen die gefährlichen Konter über Tobias Hass und Alex Hardock unterbinden.“

Auch wenn es im Hinspiel eine 0:2-Niederlage gab und sich seine Elf bei der jüngsten 0:5-Klatsche beim Tabellendritten TSB Flensburg desolat präsentierte, habe man keine Angst. „Wir spielen zu Hause.

Zudem wird solch eine Leistung wie in Flensburg nicht nochmal vorkommen“, verspricht Brunner. Offen ist der Einsatz von Marcel Schröder. „Vielleicht kann ich meinen Fuß tapen“, meint der Verteidiger.

Eventuell springt Benjamin Bahr nochmals ein. Brunner überlegt zudem, die A-Jugendlichen Yannik Schümann und Ricardo Sara zu nominieren. Für den Klassenerhalt benötigt der Aufsteiger, der bislang 33 Zähler hat, laut OSV-Coach noch bis zu fünf Punkte aus den verbleibenden acht Spielen — was absolut machbar ist.

Von Volker Giering

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.