Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Christoph Maack gewinnt Großen Preis

Blowatz Christoph Maack gewinnt Großen Preis

Der 18-Jährige legt in Blowatz schnellste fehlerfreie Runde hin / Dressursieg an Ronald Lüders.

Voriger Artikel
Haas-Auftritt in Kitzbühel beendet: Kohlschreiber weiter

Christoph Maack gewann mit Dyleen den Großen Preis von Blowatz. FOTOS (4): JUTTA WEGO

Blowatz. Christoph Maack aus Kirch Mummendorf hat am Sonntag den Großen Preis von Blowatz gewonnen. Der 18-Jährige lieferte mit seinem besten Pferd Dyleen, das ihm schon zwei Europameisterschaftsmedaillen bescherte, ein Stechen, das Fachleuten den Atem stocken ließ.

LN-Bild

Der 18-Jährige legt in Blowatz schnellste fehlerfreie Runde hin / Dressursieg an Ronald Lüders.

Zur Bildergalerie

Jörg Möller aus Garlitz, der seit vielen Jahren regelmäßiger Gast in Blowatz ist und den Großen Preis bereits mehrfach gewinnen konnte, legte mit Lady Carambola Cor gleich als erster der fünf Stechteilnehmer eine sehr schnelle fehlerfreie Runde hin. Mit Vollgas auf den ersten Sprung und auch zwischen den Sprüngen kaum Tempo rausgenommen, zeigte die Uhr 38,20 Sekunden.

Auch der Poeler André Plath blieb mit dem gekörten Hengst Zidane D fehlerfrei, war aber fast vier Sekunden langsamer und wurde am Ende Dritter. Dass die 22-jährige Justine Reemtsma aus Groß

Walmstorf mit Caiser Cash nicht ganz so schnell werden würde, wussten die Fachleute. Sie blieb aber fehlerfrei und wurde am Ende hervorragende Vierte.

Christoph Maack war der letzte Reiter. „Ich hatte bei dem Turnier in den meisten Springen durch einen dummen Fehler etwas Pech, obwohl meine Pferde eigentlich gut sprangen. Im Großen Preis wollte ich es unbedingt besser machen. Und im Stechen ist Dyleen eigentlich immer schnell“, sagte der Reiter aus Kirch Mummendorf.

Und wie schnell er war! Die Wendungen noch kürzer als Jörg Möller und „Strich“ wie die Reiter sagen auf den langen Linien. Keine Stange fiel und die Uhr blieb bei 37,91 Sekunden stehen. Damit gewann der talentierte Reiter zum ersten Mal den Großen Preis der Gemeinde Blowatz.

Turnierleiter Ingo Meissner war zufrieden. „Ich bin am Ende richtig froh, dass das Turnier so gut zu Ende gegangen ist, nachdem der Anfang so holprig war. Das Stechen war nochmal eine Entschädigung für unsere Arbeit, die uns durch den vielen Regen zusätzlich aufgebürdet wurde“, resümierte er. „Ich danke meinem ganzen Team, dass es so tapfer mitgemacht und durchgehalten hat“, fügte er hinzu.

In der Tat verliefen die Springprüfungen völlig regelgerecht, obwohl der Regen den Reitern seit Dienstag große Probleme bereitet hatte. Nicht ein Pferd kam irgendwie ins Rutschen und hatte zu jeder Zeit festen Boden unter den Füßen, was am klaren Abdruck und an den Leistungen allgemein zu erkennen war.

Am Sonntag folgte der Lohn für die Mühen: Pünktlich zum Beginn des Großen Preises mit 20 Reiter- Pferd-Paaren herrschte Kaiserwetter und auch die S-Dressur konnte auf Top-Boden ausgetragen werden.

Landesmeister Ronald Lüders (Güstrow): „Ich hatte zugegebener Maßen Zweifel, bereue es aber in keiner Weise dass ich gekommen bin.“ Der 51-Jährige hatte gut lachen, gewann er doch beide Hauptprüfungen – eine Zwei-Sterne-M- Dressur und die S-Dressur mit der Stute Fantastic Girl.

Ergebnisse

Springprüfung Klasse S*

mit Stechen (Großer Preis):

1. Christoph Maack (RSV Kirch

Mummendorf) mit Dyleen (0 Fehlerpunkte/37,91 Sekunden) 2. Jörg Möller (RFV Lübtheen-

Garlitz) mit Lady Carambola Cor (0/38,20) 3. André Plath (RFSV Insel Poel) mit Zidane D (0/42,01) 4. Justine Reemtsma (RSV Zierow) mit Caiser Cash (0/49,79) 5. Silvio Wascher (RFV Redefin) mit Arizona 116 (4/43,26) 6. André Plath (RFSV Insel Poel) mit Wanda 439 (4/72,78) 7. Jörg Möller (RFV Lübtheen-

Garlitz) mit Starlight G 2 (4/75,40).

Dressurprüfung Klasse M** - M 8:

1. Ronald Lüders (RV Güstrow)

Fantastic Girl 9 (810)

2. Eileen-Christin Weber (Reit-

gemeinschaft Hof Barkholz) Solaire Marron (770)

3. Tanja Schneider (PferdeSV

Phoenix) Fashion Week (730)

4. Anne Räder (RV Hof-Bohm)

Fürst Fidibus (710)

5. Ramona Nutzinger (RV Rehagen- Hamburg) Fahrenheit 34 (700).

Franz Wego

Voriger Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.