Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Cross-Piloten im Wechselbad

Tensfeld Cross-Piloten im Wechselbad

7500 Zuschauer, heiße Duelle, Überraschungssiege: Beim 100. ADAC MX Masters in Tensfeld waren nur die Lokalmatadore nicht wirklich in Feierlaune.

Tensfeld. Motocrosser im Wechselbad der Gefühle: Während der Thüringer WM-Pilot Henry Jacobi (20) im segebergischen Tensfeld als strahlender MX-Masters-Tagessieger gefeiert wurde, blies der ambitionierte Eutiner Suzuki-Pilot Mike Stender (26) Trübsal . . .

Der 100. Renntag im Rahmen des ADAC MX Masters in der größten Sandkiste der Republik wurde zum Jacobi-Feiertag: Nachdem der 20-jährige Husqvarna-Fahrer vom STC Racing Team tags zuvor beim Qualifying vor 2000 Motocross-Fans auf dem 1850-m-Parcours an der Tarbeker Landstraße mit Bestzeit von 1:55:811 Min. geglänzt hatte, reichten ihm in den beiden Läufen am Sonntag vor 5500 Zuschauern ein zweiter und ein dritter Platz zum Tageserfolg.

„Ich war im Freien Training, in der Quali, im Warm-Up und in der Gesamtwertung Erster, mehr geht nicht. Ich bin sehr glücklich, denn heute stehe ich zum ersten Mal ganz oben auf dem Podium in der Masters-Klasse. Anscheinend liegt mir Sandboden doch mehr als ich dachte,“ befand der 20-jährige Tensfeld-Champion aus Bad Sulza. Als Tageszweiter kletterte Dennis Ullrich (23, KTM Sarholz Racing) vor dem schwedischen KTM- Fahrer Jonathan Bengtsson (24, Team Glasakuten) aufs Podest und verteidigte seine Pole Position in der MX-Masters-Gesamtwertung vor Jens Getteman (23, Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil), der beim fünften Tour-Stopp in Tensfeld nach verkorkstem ersten Lauf den zweiten Durchgang gewann und Siebter wurde. Jacobi verbesserte sich im Meisterschafts-Klassement auf Rang 3.

Und wie lief’s für das „Nordlicht“ Mike Stender? Extrem suboptimal. Der 26-jährige Ostholsteiner vom Team Castrol Power 1 Suzuki Moto-Base blieb im ersten Lauf mit dem bereits vor kurzem einmal gebrochenen linken Fuß in der tiefen Erde stecken, wurde im zweiten Lauf in einen Unfall mit dem 19-jährigen Husqvarna-Fahrer Brian Hsu verwickelt und musste den Lauf vorzeitig beenden. „Ich hatte in beiden Rennen gute Starts und konnte vorn mitmischen. Im ersten Rennen wurde ich Siebter, daher war das sehr realistisch für mich, hier die Top Ten in der Tageswertung zu erreichen. Nun bin ich 14.

geworden, was mich schon etwas enttäuscht“, räumte der Eutiner zerknirscht ein, der in der Gesamtwertung auf Platz zehn abrutschte.

Auch der zweite Schleswig-Holsteiner, KTM-Pilot Michel Kaschny (27) vom TTW-Offroad Team aus Borstel-Hohenraden, erwischte ein eher gebrauchtes Rennwochenende unweit der Heimat, blieb nach zwei 28.

Plätzen auch in der Gesamtwertung weiter punktlos, haderte vor allem mit dem zweiten Durchgang und berichtete: „Ich musste zweimal in die Helferbox, um meine Brille zu tauschen, dann hab ich mir noch auf die Zunge gebissen und meine Hinterradbremse ist ausgefallen. Schon sehr schade, aber ich bin dennoch froh, immerhin dabei gewesen zu sein“, meinte der Pinneberger, der unter 38 Mitbewerbern 32.

wurde.

Dagegen kamen die hiesigen Talente Jan Allers, Lasse Neukäter, Louis Höhr, Fynn Niklas Tornau, Maikel Ziller und Tom Leon Schröder im Youngster- und Junior Cup nicht übers Qualifying mit 73 bzw. 64 Startern hinaus und mussten am Sonntag zuschauen.

Beim Youngster Cup fuhr Lukas Platt (21) auf seiner KTM als Neunter des ersten Laufs im zweiten Rennen wie vom anderen Stern und sicherte sich nicht nur den Lauf-, sondern auch den Tagessieg. Der gelernte Tischler aus Mönchengladbach, dessen DW Racing Team ihm für einen Tagessieg in Tensfeld ein neues Motorrad versprochen hatte, bekannte sichtlich gerührt: „Das ist mein erstes Podium bei dieser Rennserie, ich kann das gerade noch gar nicht richtig fassen.“

Beim Junior Cup raste der 13-jährige Australier Jett Lawrence (Team Suzuki World MX2), der in Lommel wohnt, seinen Konkurrenten buchstäblich davon und kam in beiden Läufen mit 16 und fünf Sekunden Vorsprung ins Ziel.

Info: Die Tensfelder Highlights werden am 30. Juli um 16.50 Uhr bei Motorvision TV und am 6. August um 14.25 Uhr bei Sport1+ gezeigt. Am 23./24. August stoppt die ADAC-MX-Masters-Tour beim MSC Gaildorf.

ns/oel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Wie sollte die Bundesregierung in der Türkeipolitik vorgehen?

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.