Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Czwalina nutzt Gunst der Stunde

Bad Schwartau Czwalina nutzt Gunst der Stunde

Fehmaranerin erwischt mit „Bella Mia“ lichten Moment im Riesebusch. Turnier des RV Bad Schwartau endet mit Amazonen-Doppelsieg beim Großen Preis.

Voriger Artikel
Gelungener Oster-Abschluss: DFB-U19 gewinnt auf der Lohmühle
Nächster Artikel
„Dasse“ winkt heute wieder Oberliga-Spitze

Nicht zu toppen: Inga Czwalina mit der achtjährigen Holsteiner Stute „Bella Mia“, die in Schwartau ihren zweiten Sieg auf S*-Niveau schafft. FOTOS (3): KÖNIG/54°

Bad Schwartau. Auch wenn der fünftägige Auftakt in die Grüne Saison für die knapp 500 Dressur- und Springreiter in Bad Schwartau mitunter buchstäblich verhagelt war, zog vor allem Inga Czwalina nach dem Aufgalopp im Riesebusch und „einem wirklich schönen Turnier“ ein zufriedenes Fazit und meinte: „Ich war zwar nur am Donnerstag und Sonntag am Start, so dass mir die größten Wetterkapriolen am Samstag erspart blieben. Aber die Hauptsache war, dass es bei der Siegerehrung trocken blieb.“

 

LN-Bild

Auf dem Sprung: U25-Youngster Johanna Weber reitet für Neuengörs mit „Lexion“ auf den Silberrang.

Quelle:
LN-Bild

„Trotz des extremen Aprilwetters haben wir viel positives Feedback von allen Seiten bekommen.RV-Vorsitzender Marc Scheel

Quelle:

Damit hatte die Fehmaranerin wohl recht, denn die 39-jährige „Ringreiterin“ von der Sonneninsel spielte schließlich beim Showdown, dem Stechen um den mit insgesamt 2000 Euro dotierten Großen Preis, auch eine Hauptrolle. Mit der achtjährigen „Bella Mia“ unterm Sattel war die Amazone im finalen Bad Schwartauer S*-Springen nach fehlerfreiem ersten Umlauf nämlich auch in der von zehn Paaren bestrittenen Siegerrunde in flotten 42,11 Sekunden ohne Abwurf geblieben. Und diese Bestmarke sollte bis zum Ende Bestand haben, auch wenn vor allem Johanna Weber (RuFV Neuengörs) mit „Lexion“ (42,36 Sek.) und Czwalinas FRRV-Kollege Rainer Schulz mit „Little Diamond“ (42,61) nur unwesentlich langsamer waren.

So strahlte Czwalina schließlich doch noch mit der Frühlingssonne um die Wette, als „Bella Mia“ nach ihrem zweiten Sieg auf S*-Niveau mit der Goldenen Schleife dekoriert wurde und ihrer Reiterin zu einer Extra-Prämie von immerhin 420 Euro verholfen hatte. „Das hat sie wirklich gut gemacht“, lobte der siegreiche Schwartauer Stammgast seine Holsteiner Stute und sagte: „Mal sehen, ob sie sich demnächst dann auch im Zwei-Sterne-Springen bewährt. Auf jeden Fall ist das der nächste Schritt für uns in dieser Saison.“

Noch bevor die Fehmaranerin im Mai ihren 40. Geburtstag feiert, stehen allerdings gleich drei Turniere auf ihrem Programm: Bereits ab heute sattelt sie bis zum Wochenende in Luhmühlen, dann geht’s auf dem heimischem Sandplatz in Burg vom 29. April bis zum 1. Mai erstmals bis auf S*-Niveau zur Sache. „Und von dort aus fahre ich dann quasi direkt nach Böbs, wo in diesem Jahr nach einer Turnierpause auch die Große Tour wieder angeboten wird.“

Ein ähnliches Pensum hat Marc Scheel mit „Quintero Grande“ und „Canetti“ vor sich. Der 1. Vorsitzende des RV Bad Schwartau, der sich am Schlusstag im Riesebusch beim Großen Preis auf die Rolle des Gastgebers beschränkte, verriet: „Statt nach Luhmühlen geht’s für uns zwar zuerst nach Brakel. Aber dann treffen wir uns auf Fehmarn und in Böbs wieder.“ Als Turnier-Mitorganisator war der 48-Jährige mit dem Verlauf der Leistungsschau rundum zufrieden und erklärte: „Trotz des extremen Aprilwetters haben wir viel positives Feedback von allen Seiten bekommen. Und dass unser Bürgermeister uns aufgefordert hat, zumindest bis zum 100. Vereinsgeburtstag 2021 jedes Jahr wieder ein solches Turnier auszurichten, ist für uns eine Ansage, an die wir uns gern halten werden.“

Und auch wenn sich Elmar Gundel als bester Lokalmatador beim Großen Preis auf „Camelot“ mit Platz acht begnügte, hatten die Gastgeber ein silbernes Eisen im Feuer. Denn Scheel verriet: „Der zweitplatzierte Holsteiner Wallach ,Lexion’ wurde von unserem langjährigen verdienten Mitglied Wolfgang Wagner gezogen.“

Großer Preis kompakt

Springen Kl. S* mit Stechen

1. Inga Czwalina (Fehmarnscher RRV), Bella Mia 0 Fehler /42,11 Sekunden; 2. Johanna Weber (RuFV Neuengörs), Lexion 0/42,36; 3. Rainer Schulz, Little Diamond 0/42,61; 4. Sven Gero Hünicke (beide Fehmarnscher RRV), Annabella 0/44,42; 5. Manuela Kisse (RFV Lutzhorn), GK Angelika 0/46,08; 6. Aurelio Gutierrez Garcia (RFV Eichengrund-Lentföhrden) 0/48,53.

...............................................................................

Komplette Ergebnisse gibt es unter www.reiterverein-bad-schwartau.de

 oel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Wie sollte die Bundesregierung in der Türkeipolitik vorgehen?

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.