Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Landestitel für vielseitige Blockwettkämpfer

Bad Malente Drei Landestitel für vielseitige Blockwettkämpfer

Mit drei Titeln und fünf weiteren Podestplätzen verliefen die Landesmeisterschaften im Blockwettkampf in der Halle des Sport-und Bildungszentrums in bad Malente ...

Voriger Artikel
Cougars peilen auch mit A-Jugend die Bundesliga an
Nächster Artikel
FC Anker ohne sechs zum Derby zum FC Hansa II

Als Team nicht zu toppen: David Schliep (v.l.), Julian Hauss und Ingmar Egwuatu gewannen für den PSV Eutin mit großem Vorsprung den U16-Landestitel.

Quelle: Fotos: Ma (2)

Bad Malente. Mit drei Titeln und fünf weiteren Podestplätzen verliefen die Landesmeisterschaften im Blockwettkampf in der Halle des Sport-und Bildungszentrums in bad Malente überaus erfolgreich für den ostholsteinischen Leichtathletik-Nachwuchs der Altersklasse U16. Ingmar Egwuatu vom Polizei SV Eutin (M15) und David Kojellis vom TSV Grömitz (M 14) sicherten sich ihre Meisterschaftserfolge beide im Block Wurf. Zudem setzte sich auch die Mannschaft des PSV mit Egwuatu, Julian Hauss und David Schliep gegen die Konkurrenz durch.

 

LN-Bild

Als Team nicht zu toppen: David Schliep (v.l.), Julian Hauss und Ingmar Egwuatu gewannen für den PSV Eutin mit großem Vorsprung den U16-Landestitel.

Quelle: Fotos: Ma (2)
LN-Bild

Chapion im Landeanflug: M14-Athlet David Kojellis vom TSV Grömitz wurde Landesmeister im Block Wurf und sprang dabei 4,70m weit.

Quelle:
LN-Bild

Als Team nicht zu toppen: David Schliep (v.l.), Julian Hauss und Ingmar Egwuatu gewannen für den PSV Eutin mit großem Vorsprung den U16-Landestitel.

Quelle: Fotos: Ma (2)
LN-Bild

Chapion im Landeanflug: M14-Athlet David Kojellis vom TSV Grömitz wurde Landesmeister im Block Wurf und sprang dabei 4,70m weit.

Quelle:

Für Ingmar Egwuatu hätte der Wettkampf kaum besser beginnen können, er startete gleich mit persönlicher Bestleistung, die Kugel flog in seinem besten Versuch auf starke 14,18 Meter. In der zweiten Disziplin sprintete er über 60 m Hürden erstmals unter neun Sekunden (8,97). „Im Moment klappt der Anlauf zur ersten Hürde nicht so gut. Wenn es gelingt, werde ich sicher schneller sein“, war er trotz Bestmarke nicht ganz zufrieden.

Nach 5,33 Meter im Weitsprung und der schnellsten 60-m-Sprintzeit aller Teilnehmer in 7,68 Meter war sein erster Einzeltitel in diesem Jahr mit 2375 Punkten perfekt und er konnte die Glückwünsche freudestrahlend entgegennehmen.

Für David Kojellis war es nach dem Hürdensieg im Januar hingegen schon der zweite Titel. Mit 1910 Punkten gewann er vor Vereinskamerad Thilo Baasch(1694). In seiner Spezialdisziplin verfehlte Kojellis aber noch knapp sein nahziel, in 10,03 Sekunden konnte der die Zehn-Sekunden-Grenze diesmal noch nicht knacken.

Auf starke 5,99 Meter flog Nick Schmahl (TSV Heiligenhafen/Block Sprung) im Weitsprung, nachdem er zuvor bereits im Hürdenlauf in 8,96 Sekunden ein schnelles Rennen hingelegt hatte. Nach Anlaufproblemen kam er im Hochsprung auf 1,59 m. Beim finalen 60 Meter Sprint (8,05) fehlten ihm am Ende 60 Punkte zum Titel. Mit 2276 Punkten holte er Silber.

Nicht ganz fit ging mit David Schliep ein weiterer PSVer an den Start. Seine Kniebeschwerden machten ihm sehr zu schaffen, sonst wäre sicher mehr als der vierte Platz mit 2013 Punkten möglich gewesen. Vereinskollege Julian Hauss (M 14) war im Block Lauf über 60 Meter (8,32) der schnellste Sprinter und legte im 1000 Meter Lauf in 3:14,1 Minuten ein flottes Rennen in der engen Halle hin.

Belohnt wurde er nach 1694 Punkten mit Silber. Im Block Sprung kamen die Grömitzer Jonas Kuczera (1665) und Hendrik Knoop (1598) auf die Plätze 4 und 5.

Mit deutlichem Vorsprung ging der Mannschaftssieg an den PSV. Egwuatu, Hauss und Schliep siegten mit sattem Vorsprung, kamen auf 6269 Punkte, das Grömitzer Trio (Kojellis, Baasch, Kuczera) gewann mit 5269 Punkten Bronze.

In der weiblichen Jugend holte sich Bente Kropp vom TSV Grömitz im Block Wurf mit 2047 Punkten W14-Silber. Nach 8,73 m mit der Kugel und guten 10,21 Sek. über die Hürden gelang ihr mit 5,04 m erneut ein Fünf-Meter Sprung. Nach dem Sprint strahlte sie erneut, denn in 8,38 Sek. gelang ihr noch eine Bestleistung.

Hanna Ehrich (PSV) wurde Sechste mit 1754 Punkten und steigerte sich dabei im Kugelstoßen auf bemerkenswerte 9,51 Meter. Im Block Sprung der W14-Konkurrenz lief Anna Braasch (PSV) mit 10,42 Sekunden die fünftschnellste Zeit über 60 Meter Hürden, holte insgesamt 1846 Punkte und wurde zehnte ihrer Altersklasse.

LN

Von MA

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.