Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° Gewitter

Navigation:
Eckstein und Syassen schnellste „Fischer“

Heiligenhafen Eckstein und Syassen schnellste „Fischer“

49-jähriger Routinier und Lübecker Top-Favoritin gewinnen Triathlon in Heiligenhafen – Müller starker Zweiter.

Bad Oldesloe. Bereits mehrere Tage vor der Veranstaltung war beim Fisherman Triathlon in Heiligenhafen alles für die fast 500 Teilnehmer vorbereitet – nur hinter dem Wetter für Sonntagmorgen stand noch ein großes Fragezeichen. Aber das Hoffen wurde belohnt: Nachdem viele Athleten mit Regen rechneten, zeigte sich die Sonne während der Veranstaltung von ihrer besten Seite. Lediglich bei der Siegerehrung kam der erwartete Wolkenbruch.

Am Morgen um 9.30 Uhr begann der Renntag mit dem Start über die Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen). Schnell setze sich dort beim Start eine Spitzengruppe ab. Mittendrin die Favoriten und starken Schwimmer Kim Oranienburg und Timo Schmidt-Hoensdorf (beide Tri-Team Hamburg). Auch Klaus Eckstein vom LC Nordhorn fand sich an der Spitze des Feldes wieder, nachdem der 49-Jährige am vorherigen Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft über die Sprintdistanz in Düsseldorf in seiner Altersklasse einen starken vierten Platz belegt hatte.

Während die drei Athleten zusammen auf die Radstrecke gingen und gemeinsam Tempo machten, begab sich Simon Müller vom Tri-Sport Lübeck auf die Aufholjagd. Nachdem der 20-Jährige beim Schwimmen die Verfolgergruppe anführte, ging er mit 55 Sekunden Rückstand aufs Rad. Bei den 20 Kilometern der zweiten Disziplin veränderte sich die Ausgangslage kaum.

So wechselte der erfahrene Athlet des LC Nordhorn als Erster in die Laufschuhe und schlug sofort ein hohes Tempo an, während ihm die beiden Hamburger nicht folgen konnten. Lediglich Simon Müller lief mit 16:25 Minuten für die abschließenden 5 Kilometer noch 47 Sekunden schneller, schob sich bereits in der ersten Runde auf Platz zwei vor und musste sich dem Routinier schließlich um 18 Sekunden geschlagen geben.

Die beiden Hamburger Timo Schmidt-Hoensdorf und Kim Oranienburg belegten mit 1:13 und 1:24 Minuten die Plätze drei und vier. „Ich hatte in allen Disziplinen einen guten Tag, es hat vieles gepasst.

Nach meinem Erfolg in Düsseldorf bei der Deutschen Meisterschaft bin ich froh, dass ich an diese Leistung anknüpfen konnte. Auch wenn es am Ende sehr knapp wurde“, berichtete Eckstein glücklich im Ziel. Auch Simon Müller freute sich über seinen zweiten Platz: „Speziell mit dem Schwimmen und Laufen bin ich sehr zufrieden. 16:25 Minuten sind für mich innerhalb eines Triathlons eine neue 5-km-Bestzeit. Auch wenn auf dem Rad an einem guten Tag noch einiges mehr drin gewesen wäre, stimmt mich die Leistung äußerst positiv für die wichtigen Rennen“, erzählte der Lübecker, der im September bei der Mitteldistanz-Europameisterschaft in der U23-Wertung am Start steht.

Bei den Frauen siegte die Favoritin Maike Syassen vom Tri-Sport Lübeck. „Mit dem Schwimmen war ich heute nicht so glücklich, das fühlt sich sonst besser an. Ansonsten freue ich mich natürlich sehr über den Gesamtsieg", zeigte sich die Gewinnerin im Ziel sichtlich erfreut. Platz zwei sicherte sich mit 2:01 Minuten Rückstand Dörte Siebke aus Hamburg. Komplettiert wurde das Podium von Anna Quellhorst vom Tri-Sport Lübeck, die 3:04 Minuten nach ihrer Teamkollegin ins Ziel kam.

Langfeld und Lakies siegen am Poggensee

Sie war die ausgemachte Favoritin, ihn hatte vor dem Start niemand auf der Rechnung: Während Anke Lakies als mehrfache Siegerin beim Poggensee-Triathlon die „Titelverteidigung“ letztlich souverän gelang, stand Peter Langfeld aus Geesthacht lange Zeit nur auf der Warteliste. Zu groß war der Andrang bei der Veranstaltung, bei der stets nur 150 Teilnehmer zugelassen werden (116 waren am Start).

Erst kurz vor dem Renntag ergab sich für den 44-Jährigen die Chance als Nachrücker. Und die nutzte das Triathlon-Urgestein aus Schleswig-Holstein unter dem Motto: „Vollgas!“ Zunächst allerdings auferlegten ihm die Top-Athleten Malte Onas und Birger Luckow vom Tri-Team Hamburg beim Schwimmen (600 Meter) mehr als eine Minute Abstand. Gemeinsam gingen die Hamburger auf die 23 km lange Radstrecke. Dort versuchte Luckow lange seinen Teamkollegen loszuwerden. Während die Führenden zusammen in die zweite Wechselzone fuhren, musste der spätere Sieger Langfeld zweimal aufgrund heruntergelassener Schranken an einem Bahnübergang pausieren. Was keine Seltenheit ist, weshalb für solche Fälle vorgesehen ist, die Pausenzeit exakt zu stoppen und nach dem Wettkampf von der Zielzeit abzuziehen. Zwar holte Langfeld den letztlich Drittplatzierten Luckow noch auf der 7 km langen Laufstrecke ein, lief aber als Zweiter nach Onas über die Ziellinie. Pech für den schnellsten Finisher: Nachdem Langfeld 1:30 Minuten abgezogen worden waren, stand der Routinier mit einer Nettozeit von 1:10:54 Stunden als Sieger fest, nur 28 Sekunden langsamer war Onas vor Luckow (1:12:17).

Bei den Frauen hatte die Bad Oldesloerin Anke Lakies (49), die in diesem Jahr bei Duathlon-WM und -EM die Plätze 3 und 2 in ihrer Altersklasse erreicht hatte, nach 1:21:21 Stunden fast sieben Minuten Vorsprung vor Jana Rothes (Tri-Sport Lübeck/1:28:04). simü

rln

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.