Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Ein Spitzenspiel und jede Menge Frustbewältigung

Ein Spitzenspiel und jede Menge Frustbewältigung

Im Duell der Regionallliga-Reserven empfängt der VfB II den SV Eichede II – Dornbreite, Sereetz, Groß Grönau und Moisling wollen ihre Heimspiele zur Trendwende nutzen.

VfB Lübeck II – SV Eichede II (Sa., 14 Uhr). Die VfB-Reserve konnte beim 7:2-Derbysieg über Phönix Selbstvertrauen für das Topspiel gegen den punktgleichen Verfolger sammeln und will „den Schwung mitnehmen“, so Co-Trainer Nils Lange. „Wir erwarten ein spannendes Duell, in dem es darum geht, eine konzentrierte Leistung abzurufen und Fehler zu vermeiden“, weiß Lange und hofft „auf zahlreiche Zuschauer“ beim Topspiel.

„Wer da nicht heiß ist und sich drauf freut, dem kann ich auch nicht mehr helfen“, sagt auch Gäste-Trainer Bernd Helbing-Saß, der auf Grund des großen Kaders mittlerweile in zwei Gruppen trainieren lässt. „Mit Vincent Janelt und den Monteiro-Brüdern haben wir für die nächste Zeit dauerhaft Jungs aus der Ersten bekommen, die natürlich nochmal richtig Qualität mitbringen.“

FC Dornbreite – Büchen-Siebeneichen (Sa., 15 Uhr). Der FCD erlebte im Topspiel gegen Siebenbäumen einen herben Dämpfer (0:5) und ist auf Rang 4 zurückgefallen. „Die letzten Tage waren sehr hart für uns. Erst die hohe Niederlage und dann am Montag die schwere Verletzung von Dave Iwuoha“, erklärt Co-Trainer und Ligaobmann Sascha Strehlau.

Iwuoha zog sich am Montag im Training einen Wadenbeinbruch zu. Nun soll es gegen den Aufsteiger wieder Grund zur Freude geben. Der ist nach einem guten Ligastart erstmals auf einen Abstiegsplatz gerutscht, mit 0:15 Toren aus den jüngsten vier Spielen . . .

Sereetzer SV – 1. FC Phönix (Sa., 16.30 Uhr). In Spiel 3 nach Trainer Blechenberg steht Sereetz mit sechs Zählern weiter punktgleich mit Bargteheide (17.) und Elmenhorst (18.) auf Platz 16 in der Abstiegszone. Für Nachfolger Kai Achilles ist Phönix „haushoher Favorit: Sie sind spielerisch sehr stark, haben gefährliche Leute. Da müssen wir kämpferisch gegenhalten und so spielen, wie zuletzt gegen Travemünde.“ Allerdings hat er wohl nur 13 Spieler zur Verfügung, weil auch Jan Froh (Ermüdungsbruch) und Fynn Barth (Schulter) fehlen, und bemängelt die Physis seiner Spieler: „Ich muss die Mannschaft erstmal auf einen gewissen Fitnessstand bringen.“ Am Flugplatz wurde unter der Woche die 2:7-Klatsche gegen den VfB aufgearbeitet. „Die Spieler haben sich sehr selbstkritisch gezeigt“, berichtet Co-Trainer Dirk Brestel, der „eine Reaktion“ erwartet: „Es gibt keine Ausreden, wir wollen auf Sieg spielen.“ Bischkopf ist privat verhindert, die Einsätze von Melchereck und Meier (angeschlagen) sind fraglich.

TSV Travemünde – VfL Tremsbüttel (Sa., 17.30 Uhr). Beide Teams trennen in der Tabelle nur drei Punkte, und TSV-Trainer Axel Junker sagt: „Wir erwarten ein absolut enges Duell, das durch Kleinigkeiten entschieden wird.“ Die Monte-Kicker gewannen vier der letzten fünf Ligaspiele und gehen selbstbewusst ins Spiel, allerdings ohne Yilmaz, Plieske, Kähler, Szmczyk, Boelke, Paetsch und Knüppel.

Sogar acht Spieler fallen beim VfL aus. Zudem sitzt der Stachel der jüngsten Derbypleite gegen Elmenhorst (1:2) tief. „Nach dieser Niederlage sind wir am Boden. Wir schaffen es nicht, Kontinuität reinzubekommen“, bemängelt VfL- Coach Flemming Nielsen. „Realistisch gesehen haben wir auf deren Kunstrasen aktuell keine Chance.“

Eintr. Groß Grönau – Preußen Reinfeld (So., 15 Uhr). Nach der Niederlage gegen Ahrensburg (1:2) erwarten die Grönauer den nächsten schweren Gegner: „Für mich gehören die Preußen zu den Top-Teams der Liga. Sie haben eine hohe Qualität und eine starke Offensive“, sagt Robertino Borja. Der Coach kann wieder auf die Urlauber Witt und Hahn bauen. „Wir müssen vor dem Tor noch konzentrierter und konsequenter agieren. Dann bin ich überzeugt, dass etwas Zählbares herausspringt.“

RW Moisling – TSV Pansdorf (So., 15 Uhr). Nach drei Niederlagen in Serie ist RWM in die Abstiegszone gerutscht. „In den letzten Spielen haben wir keine gute Leistung gezeigt“, weiß Co-Trainer Ewald Piep, „es wird endlich Zeit für einen Dreier.“ Doch das dürfte schwierig werden. TSV-Coach Dennis Jaacks jedenfalls verspürt einen positiven Trend: „Unser junges Team wird immer stabiler und belohnt sich auch endlich mit Punkten. Diese Stimmung wollen wir natürlich aufrechterhalten. Gegen den direkten Tabellennachbarn haben wir uns gut vorbereitet und wissen um die Wichtigkeit dieser Partie.“

mik/fh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Lübeck zahlt Studenten künftig 100 Euro Begrüßungsgeld. Eine gute Idee?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.