Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Einstand nach Maß für den FC Anker

Wismar Einstand nach Maß für den FC Anker

Fabian Bröcker bringt die Wismarer mit zwei verwandelten Freistößen auf die Siegerstraße. Am Freitagabend reisen die Hansestädter zu ihrem ersten Auswärtsspiel zu Germania Schöneiche.

Voriger Artikel
Aufsteiger SV Dassow feiert Traumstart
Nächster Artikel
Björn Feldt Mann des Tages bei „Rund um Rehna“

Die Wismarer Jean Marc Jeune (l.), Sebastian Schiewe, Abdoul Baraka Traore und Guillaume Salzard (r.) sorgen in dieser Szene für Gefahr im Strafraum der Berliner. Fotos (2): Daniel Koch

Wismar. Starker Auftritt der Fußballer des FC Anker: Mit einem verdienten 3:0-Sieg sind die Wismarer am Sonntag in ihre siebte Oberligasaison gestartet. Kapitän Fabian Bröcker und Abdoul Baraka Traore haben mit ihren Toren im Heimspiel gegen den Berliner SV Hürtürkel für den Auftakt-Dreier gesorgt. „Natürlich ist es gut, mit einem Sieg in die neue Saison zu starten, doch wir dürfen jetzt nicht abheben. Am Freitag haben wir ein schweres Auswärtsspiel bei Germania Schöneiche“, so Anker-Trainer Dinalo Adigo nach dem Abpfiff.

Die erste Chance der Partie hatten die Gäste, als Kaan Gül vor Benjamin Heskamp auftauchte, doch der Anker-Keeper das Leder per Fußabwehr klären konnte. Nur zwei Minuten später setzte sich Traore auf der linken Seite gut durch, doch seinen Knaller konnte Georgios Kitsos im großen Stil abwehren. In der Folgezeit drängten die Gastgeber weiter auf den Führungstreffer. In der 14. Minute hatten die 361 Zuschauer den Torjubel bereits auf den Lippen, als Clemens Lange den Ball per Kopf im Berliner Tor unterbrachte. Doch Schiedsrichter Andy Stolz gab den Treffer wegen einer angeblichen Abseitsposition nicht. Nur eine Minute später tauchte Traore frei vor Kitsos auf, aber auch diesmal blieb der Berliner Torwart Sieger. In der 34. Minute die Führung für das Anker-Team: Bröcker zirkelte einen Freistoß aus 23 Metern genau in den Winkel. Mit diesem 1:0 ging es auch in die Kabinen.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff beinahe das zweite Wismarer Tor, als sich Neuzugang Jean Marc Jeune auf der rechten Seite schön durchsetzte, doch seine Eingabe den völlig frei stehenden Lange nicht erreichte. In der 55. Minute wurde Sebastian Schiewe kurz vor dem Strafraum gefoult. Wieder schnappte sich Kapitän Fabian Bröcker den Ball und versenkte ihn im Tor. Nun lief das Spiel der Hansestädter wie am Schnürchen und das Team von Adigo erarbeitete sich weitere gute Möglichkeiten. Clemens Lange scheiterte nach einer knappen Stunde mit einem Schuss an der Latte. Eine Viertelstunde vor Schluss dann die endgültige Entscheidung: Abdoul Baraka Traore wurde schön freigespielt, er lief allein auf den Kasten der Berliner zu und ließ dem Torwart keine Chance.

Hürtürkel-Verteidiger Karin Yehia musste im Anschluss wegen Meckerns mit Gelb-Rot vom Feld. Er war der Meinung, dass Traore im Abseits stand, und teilte dies lautstark Schiri Stolz mit. Der Unparteiische ließ sich das allerdings nicht gefallen und schickte den Berliner vorzeitig zum Duschen. Erneut nur eine Minute später hätte Traore fast seinen zweiten Treffer erzielt, doch beim Sprint köpfte er sich den Ball auf das Knie, sodass die Kugel versprang und Kitsos klären konnte.

Der erste Sieg der Saison ist zwar eingefahren, doch nach den Worten von Dinalo Adigo befindet sich sein Team „weiterhin in der Vorbereitung“. Der Anker-Trainer fügte hinzu: „Meine Mannschaft wird erst in gut drei Wochen vom Leistungspensum dort sein, wo ich sie haben möchte.“

Der nächste Gegner des FC Anker startete derweil mit einer 0:4-Klatsche beim Malchower SV in der Sommerpause. Der im Sommer stark umgekrämpelte Kader des MSV, von der Stammelf des letzten Spieltags der vergangenen Saison in Schönberg (0:4) standen diesmal nur Kapitän Georg Schumski und Alexander Fogel in der Anfangsformation, ging nach 19 Minuten durch Stefan Voß (Neuzugang vom SV Waren) in Führung. 1:0. Fogel legte kurz nach dem Seitenwechsel zum 2:0 nach. In dieser Phase spielte sich Malchow in einen Rausch und ließ die Gästeabwehr alt aussehen. Mit Tobias Täge (54.) und Toralf Schult (61.) trafen für den MSV zwei weitere Neuzugänge aus Waren zum Endstand.

Andreas Knothe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Schwarz-Rot steht nach dem Sondierungsmarathon kurz vor dem Durchbruch. Sind Sie dafür?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.