Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Erfolgreich wie nie zuvor

Schwarzenbek Erfolgreich wie nie zuvor

Mehr geht nicht: Schwarzenbeks Tischtennis-Asse räumen in Trittau bei den Landesmeisterschaften alle Titel ab — Vivien Scholz glänzt mit „goldenem Double“.

Voriger Artikel
Simon Petersen sorgt für den Höhepunkt
Nächster Artikel
Deer 18. Palmberg-Cup auf einen Blick

Das Schwarzenbeker Zweitliga-Duo Vivien Scholz (l.) und Bianca Dahlke glänzte bei den Landestitelkämpfen mit tollen Auftritten: Zunächst waren die Offensivspielerinnen im Doppel eine Klasse für sich, ehe sich „Vivi“ im Einzel-Finale gegen „Bibi“ Dahlke durchsetzte.

Quelle: Oliver Zummach

Trittau. Die Tischtennis-Athleten des TSV Schwarzenbek bestimmten das Geschehen bei den Landesmeisterschaften in beeindruckender Manier. Die Europastädter gewannen im Einzel und im Doppel durch Vivien Scholz, Sören Wegner, Bianca Dahlke/Vivien Scholz sowie Moritz Spreckelsen an der Seite von Sieks Patrick Khazaeli erstmals alle vier Titel.

Die an Position eins gesetzte Vivien Scholz wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Nachdem die 18 Jahre alte Schülerin bereits die Damen-Titel in Berlin, Brandenburg und Hamburg gewinnen konnte, war sie nun auch bei ihrem ersten Aufritt in Schleswig-Holstein nicht zu stoppen. Die Norddeutsche Damen-Meisterin gab auf dem Weg in das Einzel-Finale lediglich im Viertelfinale gegen ihre blendend aufgelegte Vereinskameradin Ann Kristin Weber zwei Sätze ab und setzte sich in einem abwechslungsreichen Endspiel gegen ihre Teamgefährtin Bianca Dahlke mit 4:2-Sätzen durch (8:11, 11:3, 9:11, 11:3, 11:5, 11:4). Zuvor hatten „Vivi“ Scholz und „Bibi“ Dahlke bereits im Doppel dominiert. Während Scholz mit dem „Double“ zur erfolgreichsten Teilnehmerin in Trittau avancierte, war auch Dahlke mit ihrem Abschneiden sehr zufrieden: Nach wenig Spielpraxis in der Hinserie resultierend aus Verletzungen kam die Sportstudentin mit jedem Ballwechsel besser in Form und erhöhte ihre Sammlung mit dem Final-Erfolg im Doppel über die Kellinghusener Paarung Isabelle Laskowski/Jeanine Liebold (11:4, 11:9, 11:9) auf bemerkenswerte 40 Titel auf schleswig-holsteinischer Ebene.

Die 14 Jahre alte Bundeskaderathletin Karina Pankunin erreichte unterdessen im Einzel ebenso das Viertelfinale wie Laura (16) und Luisa Peters (18) im Doppel. Jüngste Endrunden-Teilnehmerin war mit erst 13 Jahren Michelle Weber vom TSV Schwarzenbek, die ebenso wie Julia Smolengo (15) und die nur Minuten vor Turnierbeginn in das Teilnehmerfeld gerückte Ann-Kathrin Gericke (23) erst im Achtelfinale ausschied.

Im Herren-Einzel führte unterdessen kein Weg an Sören Wegner vorbei. Der 28-Jährige, der im Jugend-Bereich auf Landesebene alles abgeräumt hatte, was zu gewinnen war, hatte seinen letzten Einzel-Titel bei den Landesmeisterschaften der Junioren 2007 geholt. Rund neun Jahre später folgte nun mit dem ersten Triumph im Herren-Einzel einer der größten Erfolge. Topgesetzt präsentierte sich der Modellathlet in Bestform, schaltete im Viertelfinale Titelverteidiger Christian Velling vom TSV Bargteheide aus, ehe er in einem spannenden Endspiel gegen Khazaeli zunächst einem 0:2-Satzrückstand hinterherlief. Optimal eingestellt von Coach René Klose fand er jedoch immer besser in sein Top-Spin-Spiel, so dass der Drittliga-Akteur dem Tempo nicht standhalten konnte (9:11, 6:11, 11:6, 12:10, 11:6, 11:9). Im Doppel an der Seite von Brunsbüttels Simon Clausen erreichte Wegner zudem ebenfalls das Finale. Dort waren sein Mannschaftskamerad Moritz Spreckelsen und Khazaeli jedoch eine Nummer zu groß. Der Möllner Jan Hauberg erspielte sich zudem mit Jan-Philipp Hoffmann vom SV Siek den Bronzerang im Doppel.

„Das waren Meisterschaften auf sportlich hohem Niveau“, lobte TTVSH-Vizepräsident Achim Spreckelsen. Bianca Dahlke und Sören Wegner haben ein Ticket für die Norddeutschen Meisterschaften am 6./7.

Februar in Parchim gelöst. Die in Trittau fehlenden Lena Mollwitz, Sejla Fazlic und Frederik Spreckelsen waren bereits für den Nordentscheid qualifiziert. Vivien Scholz hat als Neunte des Bundesranglistenfinales bereits ein Startrecht für die Deutschen Meisterschaften im März.

„Das waren Meisterschaften auf sportlich hohem Niveau.“
Achim Spreckelsen, TTVSH-Vizepräsident

zumm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Wie sollte die Bundesregierung in der Türkeipolitik vorgehen?

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.