Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Erfolgreiche Frauen, geschwächte Männer

Erfolgreiche Frauen, geschwächte Männer

SH-Ligist Reinfeld gewinnt gut vorbereitet in Tarp, in der Landesliga siegt Hahnheide mit unbändigem Willen in Lauenburg, für Union Oldesloe aber gibt’s nichts zu holen.

SH-Liga, Frauen: HSG Tarp/Wanderup - Preußen Reinfeld 21:28 (9:13). „Es ist doch gut, wenn man seinen Gegner vorab schon mal in Augenschein nimmt“, stellte Preußen-Betreuer Arno Möller fest. Denn Coach Detfred Dörling hatte sich Tarps neue Mannschaft einmal angesehen und sein Team auf die „No-look-Pässe“ der Spielmacherin und die torgefährliche Halblinke vorbereitet. „Da konnten wir gegensteuern.“ Mit ihrer 6-0-Abwehr hielten die Reinfelderinnen Tarp in Schach, zogen schnell auf 5:1 (5.) davon. Den Weg zum Erfolg ebnete sich das Preußen-Team dann direkt nach der Pause mit drei schnellen Toren von Laura Beth, Sina Rostek und Lara Zube zum 16:9 (35.). Die Reinfelderinnen spielten schnell und auf hohem Niveau, hatten viele Torschützinnen in ihren Reihen – da konnte Tarp nicht mithalten. „Leider waren wir dann in der Schlussphase in der Abwehr doch zu unbeweglich, ließen viele leichte Bälle durch“, ärgerten sich Möller und die Trainer Dörling und Thomas Kruse darüber, dass der Erfolg letztlich nicht deutlicher ausfiel. In Ermangelung anderer Erfrischungsgetränken habe der „Not-Sekt“ auf der Rückfahrt im Bus aber dennoch geschmeckt.

Tore Reinfeld: Albrecht (6), Zube (4), Krisat, Heins (je 3), L. Beth, L. Tonding, R. Tonding, Enke (je 2), Rostek (2/1), Braun, Frank (je 1).

Landesliga, Frauen: Lauenburger SV - GHG Hahnheide 27:28 (11:10). „Dass es körperlich so hart zur Sache gehen würde, hatten wir nicht erwartet“, zeigte sich GHG-Coach Gunnar Hansen geradezu entsetzt über die Spielweise der Gastgeberinnen. Bereits in der ersten Spielhälfte fiel Rena Wolff mit Verdacht auf eine gebrochene Kniescheibe aus, die Rechtsaußenspielerin musste sogar ins Krankenhaus. Die Trittauerinnen waren jedoch so „heiß darauf, zu gewinnen“, dass sie sich von der Härte nicht unterkriegen ließen und immer sicherer wurden. Drei Minuten vor dem Abpfiff traf Sarah Schulz zum 27:25, der Sieg war zum Greifen nah. Als dann Pia Uhlenbrook per Tempogegenstoß auf dem Weg zum Tor war, um zum 28:26 zu treffen, wurde der Rückraumspielerin jedoch von hinten in die Beine getreten, so dass sie den Ball verlor. „Das ist Rot“ war die – fast – einhellige Meinung. Der Schiedsrichter verhängte jedoch weder eine Strafe für Tarp noch einen Siebenmeter für die GHG, stattdessen gab’s eine Verwarnung für Hansen, und wenig später fiel der Ausgleich. Doch über die schnelle Mitte warf Pia Uhlenbrook – mit ordentlich Wut im Bauch – von zwölf Metern und traf 15 Sekunden vor Schluss zum 28:27. Die ersten zwei Punkte waren der GHG sicher.

Hansen stellte später klar: „Der Schiedsrichter als alleiniger Unparteiischer konnte gar nichts dafür, dass er viele Aktionen nicht gesehen hat, denn ein Landesligaspiel sollte eigentlich von einem Gespann gepfiffen werden. Einer allein kann das bei so einem schnellen Spiel gar nicht schaffen – das sollte sich der Verband zu Herzen nehmen.“

Landesliga Männer: SC Union Oldesloe - HSG Tills Löwen 08 23:29 (12:15). Ebenfalls für ein Gespann bei Landesliga-Spielen plädiert Ben Reppin. Das Spiel seiner Union-Männer gegen Tills Löwen war bereits das zweite, bei dem von nur einem Schiedsrichter einige fragwürdige Entscheidungen getroffen wurden. Das ging soweit, dass Sven Borchers einmal wutentbrannt den Ball wegwarf und Sebastian Sielmann sich die Diskussion mit dem Schiedsrichter nicht ausreden ließ. Die daraus resultierenden Zeitstrafen wurden intern mit jeweils zehn Euro und einem Kasten Bier geahndet. „Da freute sich unsere Mannschaftskasse“, verriet SCU-Kreisläufer Reppin. Ansonsten konnte er der Begegnung nicht viel Positives abgewinnen: „Zum einen waren wir wieder mal zu wenige, weil unter anderem Fabian Lotz noch immer keine Spielberechtigung hat. Dann waren in der ersten Spielhälfte beide Keeper schlecht, nach dem Seitenwechsel lief es besser, doch standen wir uns entweder selbst im Weg oder der gegnerische Torwart, so dass es uns nicht gelang, auf zumindest mal zwei Tore aufzuschließen“, fasste er das Spiel zusammen. Dass Union mit 2:10 Punkten auf Platz 10 liegt, beunruhigt ihn jedoch nicht: „Wir hatten ein schwieriges Startprogramm, hatten Punkte gegen die Holsteinische Schweiz und die Löwen auch gar nicht fest eingeplant. Nach den Herbstferien kommen Gegner in unserer Leistungsklasse, und da müssen wir dann Gas geben.“

EP

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.