Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° Gewitter

Navigation:
Eutin 08 stellt die Weichen

Eutin Eutin 08 stellt die Weichen

SH-Liga-Spitzenreiter plant vor Topspiel in Neumünster für die Regionalliga – Oldenburg will Ausstand mit Anstand – Strand rotiert im Heimspiel gegen Heide.

Eutin. Fünf Siege in fünf Spielen mit 15:3 Toren: Die Fußballer von Eutin 08 sind in diesem Jahr noch ungeschlagen und marschieren mit großen Schritten in Richtung Meisterschaft in der Schleswig-Holstein-Liga und somit Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord. Diese Serie wollen die Rosenstädter am Sonntag im Topspiel beim Vierten VfR Neumünster (Geerdsstraße, 14 Uhr) fortsetzen.

Die Planungen für die neue Saison sind unterdessen längst am Laufen. „Die ersten Spieler haben mündlich zugesagt“, sagt Sportvorstand und Macher Arend Knoop zu den LN. Die Vorgespräche würde der Sportliche Leiter Peter Schubert führen. „Er klopft bei den Spielern ab und bereitet die Verträge vor“, erklärt der 70-Jährige, „danach spreche ich mit den Spielern selbst.“ Und wie sieht es mit einer Vertragsverlängerung mit Trainer und Urgestein „Mecki“ Brunner aus? „Einer weiteren Zusammenarbeit steht nichts im Wege“, sagt Knoop und ist mit der Arbeit des 56-Jährigen zufrieden. „Ich kann nichts Schlechtes sagen. Auch wenn ich die Spieler frage, heißt es, alles ist okay.“ Brunner hat seinen Heimatverein am 11. April 2013 in der Kreisliga übernommen und anschließend zum direkten Durchmarsch bis in fünfte Liga verholfen. Dort soll nun im dritten Jahr der ganz große Wurf gelingen. Dafür wurde der Kader im Winter mit drei Neuen verstärkt. Der Coach hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass die 4. Liga sein Ziel ist. Vor 18 Jahren klopfte er mit dem damaligen Oberligisten TSV Pansdorf zuletzt an die Tür zur Regionalliga an. Nach einen 0:4-Niederlage beim FC Bremerhaven genügte allerdings auch ein 2:0-Heimsieg nicht zum Aufstieg.

Für Brunner ist eine Vertragsverlängerung nur Formsache. „Wir sind ständig in Gesprächen“, sagt er. Erst am Mittwochabend saßen die 08-Verantwortlichen wieder zusammen. Mit dem Titel dürfte eigentlich nichts mehr schief gehen. So beträgt der komfortable Vorsprung vor dem Zweiten und ärgsten Verfolger Holstein Kiel II (kann nur aufsteigen, wenn die Erste in die 2. Liga aufsteigt) aktuell schon acht Punkte, bei zwei weniger ausgetragenen Spielen. Kein Wunder, dass sich Knoop bei den weiteren Planungen auch nur mit der Regionalliga beschäftigt. Zwei bis drei neue Spieler sollen kommen, so Knoop. Verstärken muss sich der Klub bei den Torleuten und in der Innenverteidigung.

Doch Brunners Fokus gilt erst einmal dem „schweren Auswärtsspiel“ in Neumünster. „Das sind Spiele, die uns fordern und die wir brauchen“, betont er und warnt vor der schnellen und technisch versierten Offensive der „Veilchen.“ Besonders der Ex-Strander Beytullah Bilgen ist gut drauf. Nach seinem Viererpack in Oldenburg (7:2) schoss „Beytu“ auch den Siegtreffer beim 1:0 am Mittwoch gegen Kropp. Bei den Eutinern sind Philip Nielsen und Kevin Hübner gestern wieder ins Training eingestiegen. Das Hinspiel gewannen Kapitän Sönke Meyer & Co. mit 2:0.

Der Oldenburger SV muss morgen – nach drei Pleiten in Folge – beim Regionalliga-Absteiger TSV Schilksee (15 Uhr) antreten und hofft auf Schadensbegrenzung. „Wir werden wohl defensiver auftreten, da mir unsere Abwehrarbeit beim 2:7 gegen Neumünster nicht gefallen hat. Wir waren zu lieb. So haben wir nichts in der Liga zu suchen“, sagt Trainer Andreas Brunner, dessen Elf schon das Hinspiel 0:4 verlor. In den verbleibenden sieben Partien würde es darum gehen, „sich vernünftig zu verabschieden, aber noch so viele Punkte wie möglich zu holen.“ Für Marcel Schröder ist die Saison wohl vorzeitig beendet. Nach seinem Nasenbeinbruch wird der Abwehrchef erst am Mittwoch operiert. „Vier bis sechs Wochen Pause sind realistisch“, sagt Schröder.

Der NTSV Strand 08 empfängt am Sonntag den Heider SV (Strand-Arena, 14 Uhr). Nach dem 0:3 im Nachholspiel gegen Schilksee kündigt Trainer und Manager Frank Salomon personelle Veränderungen an und hofft auf Comebacks von Hamed Mokhlis und Christian Sankowski. „Die Umstellungen nehmen wir vor, damit wir wieder frisch genug sind. Schließlich haben wir mehrere Spiele in April zu bestreiten“, so Salomon. Gegen einen unangenehmen Gegner, der zuletzt nur knapp mit 1:2 gegen Eutin verlor, wolle man es besser machen als gegen Schilksee. In der Vorrunde gelang den Strandern ein 2:0-Erfolg.

Volker Giering

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.