Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneefall

Navigation:
FC Schönberg vor schwerer Auswärtspartie in Schwerin

Schwerin/Schönberg FC Schönberg vor schwerer Auswärtspartie in Schwerin

Maurinestädter gastieren in der Landeshauptstadt bei der SG Dynamo.

Voriger Artikel
Flensburg-Handewitt gewinnt Spitzenspiel gegen Melsungen
Nächster Artikel
Holstein Kiel vor Aufsteigerduell mit Sorgen

Wir fahren nach Schwerin mit vier Siegen.Tom Körner Trainer FC Schönberg

Schwerin/Schönberg. Wie gut ist der FC Schönberg 95 in dieser Saison wirklich? Das lässt sich bislang schwer einschätzen. Beantwortet werden könnte diese Frage morgen ab 14 Uhr im Schweriner Sportpark Paulshöhe. Dann trifft der amtierende Meister auf die SG Dynamo Schwerin. Der Tabellenfünfte, der sich vor allem in der Offensive verstärkt hat, galt vor der Saison als einer der Meisterschaftsfavoriten. Für die Grün-Weißen ist die Partie also so etwas wie eine Standortbestimmung in der Landesliga West.

Den Saisonauftakt beim aktuellen Tabellenführer Bölkower SV hat die Mannschaft von Tom Körner knapp mit 2:1 verloren, anschließend vier Partien gewonnen - mit dem FC Seenland Warin (12.), der TSG Gadebusch (13.) und dem Doberaner FC (16.) allerdings gegen drei Teams, die in der Tabelle im unteren Drittel stehen.

In den bisherigen Spielen wurde deutlich, dass die Schönberger noch nicht so stabil wie in der vergangenen Saison sind. Vorne schießen sie zwar inzwischen mehr Tore, vergeben aber nach wie vor gute Chancen. Und hinten ist die Mannschaft selbst gegen schwächere Gegner, wie am vorigen Sonntag beim 5:2 gegen den Doberaner FC, anfällig, kassiert noch zu viele unnötige Gegentreffer.

Trainer Tom Körner sieht seine Mannschaft dennoch auf einem guten Weg: „Wir fahren nach Schwerin mit einer Serie von vier Siegen am Stück, in meinen Augen auch vier vernünftigen Spielen.“ In der Tabelle steht der FC Schönberg so gut da wie noch nie in dieser Saison. „Wir kommen immer besser rein und fahren nach Schwerin, um dort unseren dritten Platz zu verteidigen“, sagt Körner. Notwendig dafür ist ein Sieg, da Schönbergs Verfolger PSV Wismar gegen die Schießbude der Liga, dem Hagenower SV (22 Gegentreffer), spielt und wahrscheinlich gewinnen wird.

Der fünfte Dreier in Folge bei der SG Dynamo Schwerin dürfte für den FC Schönberg aber keine leichte Aufgabe werden. Dass es möglich ist, gegen die Schweriner zu gewinnen, haben mit dem Bölkower SV (3:1-Heimsieg) und dem FSV Kühlungsborn (3:0 in Schwerin) bereits zwei Teams gezeigt, die in der Tabelle vor Schönberg stehen. „Was auffällig ist“, sagt Körner, „dass sie (Schwerin/d. Red.) relativ viele Gegentore bekommen. Das heißt, sie sind hinten anfällig, haben vorne aber auch schon viele Tore geschossen.“ Besonders aufpassen müssen die Schönberger morgen auf die regionalligaerfahreren Clemens Lange und Thomas Friauf. Der Ex-Wismarer Lange hat in dieser Saison schon sechsmal getroffen, Friauf viermal.

Für Schönbergs Trainer Körner gibt es morgen ab 14.00 Uhr ein Wiedersehen mit Denny Jeske. Dynamos 32-jähriger Trainer war bis Weihnachten 2016 Coach der grün-weißen Reserve, Tom Körner sein Co-Trainer. Jeskes Bilanz als FC-Coach ist beeindruckend: Mit den Nordwestmecklenburgern war er ungeschlagen in die Landesliga aufgestiegen, spielte in 37 Spielen nur zwei Mal Unentschieden, gewann sonst alles – bei einem Torverhältnis von 165:20.

Ende 2016 entschied sich Jeske für einen Wechsel zu Dynamo Schwerin. Die Trennung damals verlief nicht ganz geräuschlos. Sowohl Jeske als auch FC-Chef Wilfried Rohloff übten Kritik. Mit dem Wechsel auf die Schweriner Trainerbank entschied sich Jeske eigenen Angaben zufolge für die größere Herausforderung. Dynamo will langfristig nicht nur in die Verbandsliga aufsteigen, sondern in den nächsten Jahren auch Oberliga und sogar Regionalliga spielen.

Die anderen Teams aus der Region haben auch keine einfachen Aufgaben zu lösen. Der FC Anker Wismar II empfängt morgen ab 14.00 Uhr den Aufsteiger SC Parchim. Die Eldestädter belegten in der abgelaufenen Saison mit 22 Siegen, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen souverän den ersten Tabellenplatz. Der PSV gastiert beim Verbandsligaabsteiger Hagenower SV. Der FC Seenland Warin spielt beim Doberaner SV.

Steffen Oldörp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Eine kleine Winterkostprobe gab es bereits. Haben Sie Lust auf mehr Schnee?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.