Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Heimspiele im Abstiegskampf

Heimspiele im Abstiegskampf

In der Verbandsliga müssen Bargfeld und Pölitz vor eigenem Publikum punkten, um weiter an den Klassenerhalt glauben zu können. Auch Tremsbüttel sieht sich „zum Punkten verdammt“.

SVG Pönitz — VfL Tremsbüttel (morgen, 16 Uhr). Während der Gastgeber drei Verletzte und Demis Durante (Gelb-Rot) ersetzen muss, fehlen VfL-Coach Flemming Nielsen neun Spieler.

Zudem hadert er mit den begrenzten Trainingsmöglichkeiten vieler seiner Spieler: „Dem müssen wir nun Rechnung tragen. Wir sind zum Punkten verdammt, um dem Abstiegssog endlich zu entkommen.“ Nielsen weiß aber auch: „Die Mannschaft ist brutal bemüht, um all dies zu kompensieren. Sie ist unglaublich fokussiert auf die Reise an die Ostsee.“

SV Eichede II - Eintr. Groß Grönau (So., 15 Uhr). Im Duell des Neunten gegen den Zehnten haben die Gäste von Eichedes Ex-Coach Dirk Kohlmann bei drei Punkten Rückstand ein Spiel weniger absolviert. Wenn es nach SVE-Trainer Marcel Müller geht, kann seine Truppe das 3:0 aus dem Hinspiel wiederholen: „Dafür brauchen wir aber eine deutliche Leistungssteigerung. In den letzten Spielen haben wir viel zu viel zugelassen. Wir müssen deutlich konzentrierter agieren, denn Grönau ist gefestigt.“ Aber die Gäste (seit drei Spielen ungeschlagen) haben großen Respekt vor dem SVE II:

„Am Sonntag reisen wir zu einer der spielstärksten Mannschaften der Liga“, sagt Kohlmann. „Aber wir werden den Gastgebern einen heißen Fight liefern.“

Bargfelder SV - Breitenfelder SV (So., 15 Uhr). Die beiden BSV-Teams treffen als Tabellennachbarn im Liga-Keller aufeinander. Die Gäste (Rang 15) haben die bessere Ausgangssituation, stehen mit einem Punkt mehr, aber drei Spielen weniger vor den Gastgebern. Das Hinspiel endete 0:0, weil beide Mannschaften zahlreiche Tormöglichkeiten ausließen. „Im Heimspiel wollen wir es diesmal schaffen, dreifach zu punkten“, gibt Bargfelds Pressesprecher Arne Hell vor, der mit Breitenfelde einen „ähnlichen Gegner wie uns“ erwartet: „Sie können emotional und robust fighten. Aber vor den eigenen Fans werden wir endlich unsere Durststrecke beenden, damit wir nicht jetzt schon für die Kreisliga planen müssen“, so Hell.

SSV Pölitz - TSV Pansdorf (So., 15 Uhr). Elf Punkte Rückstand sind es für den SSV ans rettende Ufer. Allerdings zeigte die Leistungskurve nach oben. „Wir müssen genau so leidenschaftlich spielen wie in den letzten beiden Partien. Wenn wir vorne eine bessere Chancenverwertung hinkriegen, wird ‘was gehen“, ist Pölitz‘ Co-Trainer Jan Hack zuversichtzlich, obwohl Prempeh und Schmidt ausfallen. Hinter dem Einsatz von Nils Rodewald steht ein Fragezeichen. Julian Ramm und Lasse Breede stoßen wieder zum Team.

TSV Schlutup - Preußen Reinfeld (So., 15 Uhr). Die Vorzeichen scheinen glasklar. Die weit abgeschlagenen Gastgeber empfangen eine reinfeler Elf, die sich noch Hoffnungen auf die Meisterschaft machen kann. Coach Ronny Tetzlaff muss nur auf Dennis Lie (Wadenprellung) verzichten und sagt: „Wir hoffen auf eine gute Tagesform, wollen die drei Punkte. Wenn die Einstellung stimmt, bin ich mir sicher, dass wir dort etwas mitnehmen.“ Allerdings zeigte Schlutup zuletzt gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel ansprechende Leistungen, verlor zweimal knapp. „Es geht darum, so weiterzumachen und sich auch mal zu belohnen“, lautet das Motto beim TSV, der bisher alle seine (acht) Punkte vor heimischer Kulisse holte.

SSV Güster - SSC Hagen Ahrensnburg (So., 15 Uhr). Güster-Coach Uwe Brügmann sagt angesichts von 44 Punkten und Tabellenplatz 6: „Sowohl nach oben als auch nach unten wird wohl nicht mehr viel passieren.“ Allerdings gewann Hagen das Hinspiel, weshalb Brügmann nun auf Revanche pocht. Für SSC- Coach Michael Schmal zählt das 3:0 nicht mehr: „Güster hat eine gefestigte Mannschaft, die stark im Kollektiv ist.“ Schaudinn, Pohlmann, Herklotz, Schoppa, Caliskan und Stock drohen auszufallen. „Nach dem ärgerlichen 2:2 in der Nachspielzeit gegen Breitenfelde wollen wir uns gegen Güster cleverer präsentieren“, so Schmal. Mit einem Dreier kann Hagen die Lauenburger auf Distanz halten, schließlich haben diese drei Partien weniger gespielt.

Von mik/rmü/fho

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.