Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Hockey-Tempel Hansehalle

Lübeck Hockey-Tempel Hansehalle

Rasant, hochklassig und spannend — 1800 Hockey-Fans feierten zum DM- Auftakt ein Fest mit Weltklasse auf dem Grün und 35 Toren. Heute ist Finaltag.

Voriger Artikel
Der Kampf der Systeme
Nächster Artikel
Kleiner Wirbelwind mit großer Schlagkraft

Berlins Nationaltorhüterin Amelie Klaumünzer wirft sich dem Ball entgegen — vergeblich. Der BHC scheidet gegen Düsseldorf aus. Fotos (4): Wolfgang Maxwitat

Lübeck. Lena Jacobi, Berlins Nationalspielerin, die mit ihren 30 Lenzen schon alles erlebt hat, zuletzt Vizeweltmeisterin war, sie hockte mit Tränen in den Augen wie ein Häufchen Elend am Boden. Sie mochte gar nicht mehr aufstehen, denn keine fünf Meter weiter ging die Post ab. Mit „Humba, humba, Tätärä“ feierten die Düsseldorferinnen mit ihren Fans Karneval in Lübeck. Die Titelverteidigerinnen stehen nach einem 3:1 (1:0) über den BHC im Finale um die deutsche Hallenhockey- Meisterschaft, treffen heute ab 11.30 Uhr auf den Mannheimer HC. Die Kurpfälzerinnen hatten zuvor Köln mit 2:1 bezwungen. Es ist das erste Endspiel der „Mannemerinnen“, die ebenso ausgelassen ihre zweifache Torschützin Nationalspielerin Lydia Haase feierten.

0001d8e8.jpg

Berlins Nationaltorhüterin Amelie Klaumünzer wirft sich dem Ball entgegen — vergeblich. Der BHC scheidet gegen Düsseldorf aus. Fotos (4): Wolfgang Maxwitat

Zur Bildergalerie

Was für eine Verdichtung der Emotionen. Das Bild der Tränen und des Jubels auf engstem Raum, es wiederholte sich beim Stelldichein der Weltklasse (21 Olympia- Kandidaten, gut 50 Welt- und Europameister) im 90-Minuten-Takt. Befeuert, gefeiert vom bunten Fanvolk mit Megaphonen und Schlachtgesängen („Ihr seid nur ein Karnevalsverein“), beklatscht von gut 1800 Zuschauern (fast ausverkauft). Lübecks gute Handballstube — ein Freudenhaus der Hockey-Familie. Da staunte sogar Olympiasiegerin Natascha Keller (38), die als Fan Berlin die Daumen gedrückt hatte. Die Rekord-Nationalspielerin a.D., die Lübeck bis dato nur als Göre von den Marzipan-Turnieren kannte, war zwar „traurig, dass unsere Mädels raus sind, denn da war mehr drin“. Die Stimmung in der Halle fand sie „bombastisch. Und das, obwohl kein Nord-Team dabei ist.“

Auch Marc Haller, U21-Bundestrainer der Juniorinnen, war angetan. Auch vom Niveau auf dem Grün: „Bei den Damen war es ein Fingerzeig. Läuferisch und bis zum Kreis sehr gut. Im Kreisverhalten und beim Torschuss ist noch Luft nach oben.“ Ein gutes Zeugnis stellte er Düsseldorfs Doppel-Torschützin Elisa Gräve (19) aus: „Sie ist griffiger im Kreis, wird auch in meinem Team zur U21-WM eine wichtige Rolle spielen.“

Die Männer-Halbfinals waren derweil eine Hockey-Lehrstunde. Schnell, taktisch variabel, dank herausragender Athletik flott im Umkehrspiel. Schon im ersten Halbfinale zwischen Uhlenhorst Mülheim und Mannheim. Ein Kampf der Systeme zwischen der zweitbeste Liga-Offensive (Mülheim) und der besten Defensive. Ein rasantes Spektakel, ein Spiel auf Augenhöhe, entschieden durch einen Mülheimer Dreierschlag binnen 120 Sekunden zum 7:4. Uhlen-Leitfigur Thilo Stralkowski (2012-Olympiasieger) überglücklich: „Sensationell, wie wir zurückgekommen sind. Wir wussten, dass wir dank unserer starken Offensive einen drauflegen können.“ Die Westfalen siegten mit 7:5, treffen heute im westdeutschen Finale auf die mit sieben Rio-Kandidaten auflaufenden Rot-Weißen aus Köln. Die besiegten Berlin mit 10:6 — in einer turbulenten Schlussphase mit einer Rote Karte gegen Tom Grambusch, die dann wieder zurückgenommen wurde und in der beide Teams eine Minute vor Schluss das Feld verließen.

Während die Verlierer gestern ihren Frust auf dem „Riverboat“ runterspülten, gab es für die Sieger Party-Verbot. „Feiern sollen die Fans, wir wollen jetzt Gold“, meinte Stralkowski. Der Abendbefehl von Düsseldorf-Coach Nicolai Sussenburger lautete so: „Nudeln essen, Besprechung, Bettruhe! Zur Fete darf nur der Trainer.“ Denn heute folgt der Höhepunkt der Hockey-Party.

1989p>div

Jens Kürbis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Die FDP lässt Jamaika platzen: Was wäre nun Ihre bevorzugte Lösung?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.