Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Konkurrenzlos am Küchensee

Ratzeburg Konkurrenzlos am Küchensee

Dauer(b)renner Claudius Michalak und Newcomerin Thurid Gers gewinnen 44. Winterlauf des Ratzeburger Ruderclubs souverän.

Voriger Artikel
SSC will Siegesserie fortsetzen
Nächster Artikel
Im Viererpack auf Goldkurs

Ab durch die Mitte: Claudius Michalak (Nr. 183) führt das Feld neben dem Lübecker Michael Thiel an, der am Ende als Vierter das Podest beim Lauf um den Küchensee knapp verpasst.

Ratzeburg. Auslaufen war nicht. Martin Pankow spürte auf der letzten Geraden am Küchensee den heißen Atem von Thurid Gers im Nacken, ehe er noch einmal Gas geben musste, und schließlich doch noch vor der Flensburgerin über die Ziellinie lief. „Hut ab, das war echt stark“, lobte der Wittenburger die 19-Jährige, die bei ihrem ersten Auftritt beim 44. Winterlauf des Ratzeburger Ruderclubs gleich zum ersten Sieg rannte.

LN-Bild

Dauer(b)renner Claudius Michalak und Newcomerin Thurid Gers gewinnen 44. Winterlauf des Ratzeburger Ruderclubs souverän.

Zur Bildergalerie

Bei den Männern setzte sich ein alter Bekannter durch: Claudius Michalak vom Segeberger Ruderclub siegte in 22:53 Minuten und war 17 Sekunden schneller als im Vorjahr. „Anfangs lief es etwas zäh, aber ich habe mich dann doch noch durchgekämpft. Für die Umstände bin ich sehr zufrieden“, meinte der Segeberger, der zuletzt den Ratzeburger Advents- und den Möllner Silvesterlauf gewonnen und damit seinen „Lauenburg-Hattrick“ perfekt gemacht hatte. Organisator Olaf Schadowsky erläuterte: „Diesmal hatten wir zum Winter als Unsicherheitsfaktor für den Lauf auch noch die Baumaßnahmen auf halber Strecke bei Farchau. Trotzdem sind alle bestens durchgekommen.“ Insgesamt 188 Finisher wurden nach sieben Kilometern im Ziel beim Clubhaus gezählt.

Zweiter wurde Martin Pankow von der TSG Wittenburg (22:53) vor Trutz von Warburg vom veranstaltenden RRC (25:05). „Ich bin das Rennen total schnell angegangen und bin einfach vorne dran geblieben.

Das war meine absolut beste Zeit, die ich jemals um diesen See gelaufen bin. Diese Saison fängt für mich richtig gut an“, sprudelte es im Ziel aus ihm heraus.

Schneller war noch Thurid Gers in 25:10 Minuten. Die 19-Jährige hatte am Wochenende ihre Freundin Anne Tjorven Büßen vom Lübecker Frauen-Ruder-Klub besucht und nahm den Winterlauf als „sehr willkommene Trainingseinheit“ für die Deutschen Crosslauf-Meisterschaften im März. Dass sie eine Crossspezialistin ist, hatte Vorjahressiegerin Annette Paap von der Möllner SV schon am Start gesehen:

„Lass’ sie ziehen, habe ich mir gedacht. Ich bin aber trotzdem sehr zufrieden mit meinen 29:09. Das war besser als beim Adventslauf und fast eine Minute schneller als im vergangenen Jahr.“ Dritte wurde Sandra Mennigen vom Ratzeburger Ruderclub, die mit ihren 29:40 im Vorjahr noch gewonnen hätte. „Nach dem Adventslauf habe ich mich nicht mehr besonders vorbereiten können und bin trotzdem heute diese tolle Zeit gelaufen. Es ist, glaube ich, sogar meine beste Zeit“, freute sich die 37-jährige RRC-lerin, die seit Kindesbeinen mit dabei ist.

Ebenfalls konkurrenzlos bei seinem Altersklassensieg war der für den Hamburger SC startende Wentorfer Joachim Krüttgen, der die S5-Klasse in 28:28 klar gewann und damit auch vor Olympia-Ruderer Peter-Michael Kolbe (32:42) aus Lübeck blieb. Kein Wunder: Krüttgen wurde zuletzt in Australien Masters-Weltmeister über 10 000 Meter und im Halbmarathon und ist zudem Europameister über beide Strecken – im Einzel und der Mannschaft. „Das geht natürlich nur mit täglichem Training“, sagt Krüttgen, der wöchentlich zwischen 60 und 70 km läuft. Und auch wenn der ehemalige Gelehrtenschüler gestern seinen 66. Geburtstag feierte, ist noch lange nicht Schluss: Dieses Jahr will er seine EM-Titel verteidigen.

Abschließend bilanzierte der RRC-Vorsitzende Dr. Thomas Lange: „Der 44. Winterlauf liegt wieder richtig gut im Rennen. Wir haben aus dem gesamten norddeutschen Raum sowohl Rudervereine als auch Läufer ansprechen können. Eine Zeitlang waren uns ein wenig die Ruderer als Teilnehmer weggebrochen. Klasse auch für unseren RRC, das wir mit den dritten Plätzen bei den Damen und Herren auf beiden Siegerpodesten des Hauptlaufes und mit Platz zwei auf dem Siegerpodest des Kinderlaufs vertreten sind.“

Alle Zeiten und Ergebnisse im Internet unter www.stgk.org

Christoph Staffen und Berthold Witting

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.