Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
„Küstenjungs“ lassen’s krachen

Timmendorfer Strand „Küstenjungs“ lassen’s krachen

Lokalmatadore feiern vierten Titelgewinn bei 9. Beach-Hockey-DM – „Poldis“ aus Hamburg holen dritte Damen-Meisterschaft – Bronze-Debüt für „Kornknacker“.

Voriger Artikel
Matti Freitag gewinnt zum zweiten Mal Landesmeistertitel
Nächster Artikel
Travemünder Woche

Beach-Hockey-Meister im Duett: Die einheimischen „Küstenjungs“ und die Hamburger „Poldis“ bejubeln ihre verdienten Titelgewinne unterhalb der Timmendorfer Seebrücke.

Quelle: Fotos: John Luca Garve/54° (2), Ariane Schirle/dha

Timmendorfer Strand. Die neuen Deutschen Meister im Beach-Hockey am Timmendorfer Strand sind alte Bekannte. Unterhalb der drei Turniertage lang zumeist dicht umlagerten DM-Arena an der Seebrücke sicherten sich bei der neunten Auflage der Titelkämpfe an der Ostsee bereits zum vierten Mal nach 2008, 2012 und 2013 die „Küstenjungs“ den begehrten Herren-Titel. Bei den Damen ging der Siegerpokal an die „Poldis“, die schon 2010 und 2014 ganz oben auf dem Podium standen und 2012 Vizemeister waren.

LN-Bild

Lokalmatadore feiern vierten Titelgewinn bei 9. Beach-Hockey-DM – „Poldis“ aus Hamburg holen dritte Damen-Meisterschaft – Bronze-Debüt für „Kornknacker“.

Zur Bildergalerie

„Es war vielleicht die beste Veranstaltung bislang, mit einem sehr hohen Niveau und tollen Gegnern.“ André von Melle, vierfacher Deutscher

Meister mit den „Küstenjungs“

Die vor elf Jahren als Kind der volljährig gewordenen Jugend- Spielgemeinschaft zwischen dem Travemünder THC und Strand 08 geborenen „Küstenjungs“ um Kapitän Magnus Meyer-Tauffmann, Keeper Juri Biesterfeldt und Topscorer André von Melle hatten sich ungeschlagen bis in die K.o-Pokalrunde vorgespielt, im Viertelfinale das „Baudenkommando“ mit 3:1 ausgeschaltet und im Halbfinale auch den mitfavorisierten Titelverteidiger „Westkurve auf Reisen“ vom Harvestehuder HTC auf dem Center Court mit 1:0 bezwungen.

Im Finale bekamen die Lokalmatadore es mit „Nizza des Nordens“ aus Wiesbaden zu tun und setzten sich in einem bis zum Schluss spannenden Match am Ende nicht unverdient mit 4:2 durch. Dabei trugen sich neben von Melle (2) auch Lars-Erik Böbs und Max Jelkmann in die meisterliche Torschützenliste ein.

Nach der umjubelten Meisterehrung bedankte sich von Melle für den Siegerpott und den Präsentkorb mit den netten Worten: „Es war vielleicht die beste Veranstaltung bislang mit einem sehr hohen Niveau und tollen Gegnern.“ Der treffsichere Mitbegründer der „Küstenjungs“ wurde zudem als „Most Valuable Player“, dem wertvollsten Spieler des Turniers, gekürt. Nachdem er dafür mit einem neuen Beach-Hockey-Schläger bedacht worden war, meinte der 28-Jährige mit einem Augenzwinkern: „Nicht schlecht unsere Ausbeute – dafür, dass wir diesmal ohne Extra-Training gestartet sind und nach dem Treffen am Donnerstag eigentlich erst Freitag wussten, mit wem wir auflaufen können . . .“

Beileibe nicht schlecht war auch das Abschneiden der lübschen „Kornknacker“: Die DM-Neulinge, die zuletzt am Beach drei Mal in Folge Deutscher Junioren-Meister wurden, stürmten bei ihrer Herren-Premiere direkt auf den Bronzerang. Im kleinen Finale gelang den Debütanten ein 2:1 gegen die erfahrenen Cupverteidiger von der „Westkurve auf Reisen“. Und auch sie konnten sich über eine Extra-Ehrung freuen: Fritz Steussloff wurde als bester Torhüter des DM-Turniers ausgezeichnet.

Bei den Damen waren einmal mehr die „Poldis“ aus Hamburg obenauf. Zwar hatten sie sich in der Gruppenphase nur als Zweiter fürs Viertelfinale qualifiziert, doch danach liefen die Mädels um die beste DM-Spielerin Denise Siggelow und die beste Keeperin Gloria Efsing zur Hochform auf: Im Finale gelang ein glatter 3:0-Erfolg über die Mannheimer „Baywatch-Nixen“. Rang drei sicherten sich diesmal die „Renaten Granaten“ mit einem 3:1 gegen die Berliner Formation von „Helene’s Fischer“.

„Wir haben es einmal mehr optimal hinbekommen, hohe sportliche Qualität mit sommerlichem Event-Charakter zu verbinden“, bilanzierte Organisator Jörg Schonhardt und betonte im Namen der Deutschen Hockey Agentur: „Ich möchte allen Partnern und freiwilligen Helfern danken, die einen großen Teil dazu beigetragen haben, dass die Beach-Hockey-DM auch in diesem Jahr so eine tolle Veranstaltung geworden ist.“

oel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.