Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Nach Klatsche: Frust bei „ToLee“

Todesfelde Nach Klatsche: Frust bei „ToLee“

Derbe Oberliga-Pleite in Hamburg beschert Todesfelde/Leezen sportliche Krise – WaBo schöpft dagegen in der Landesliga neue Hoffnung im Abstiegskampf.

Voriger Artikel
Schmal verlängert beim SSC Hagen
Nächster Artikel
Arbeitssiege für HSG-Männer

Symbolische Szene: SG-Torjägerin Franziska Haupt (2.v.l.) findet kaum ein Durchkommen, auch Leonie Wulf (2.v.r.) bleibt hängen.

Quelle: Fotos: Sobczak, König/54°

Todesfelde. Handball-Oberliga, Frauen

 

LN-Bild

„Wir waren in allen Belangen unterlegen. Nicolai Schmidt, Trainer SG Todesfelde/Leezen

Quelle:

SC Alstertal-Langenhorn – SG Todesfelde/Leezen 41:21 (22:10). Es war zwar bereits die fünfte Saison-Niederlage, doch in der Höhe bei „ToLee“ bislang noch nicht dagewesen. Die Pleite glich einer Demontage des Teams. „Wir waren in allen Belangen unterlegen, sei es in der Körpergröße, bei der Passgenauigkeit oder dem Einsatzwillen. Die Hamburgerinnen waren eine Klasse besser“, räumte Trainer Nicolai Schmidt ein. Bereits nach zwölf Minuten lagen die Gäste mit 2:11 zurück. „Alstertal hat über Jahre hinweg einen kontinuierlichen Aufbau vollzogen, das Team gehört für mich zu den Mitfavoriten im Kampf um die Meisterschaft“, ergänzte Schmidt. Er habe vor der Partie auf die Stärken der einzelnen Spielerinnen hingewiesen und auch noch während der Begegnung, doch diese Ansagen seien nicht umgesetzt worden, klagte der SG-Trainer.

Lediglich Laura Teegen, Hanna Pohlmann und Katharina Naleschinski bescheinigte er Einsatzwillen und Laufbereitschaft über das normale Maß hinaus. Die drei vergebenen Siebenmeter fielen in der Gesamtstatistik kaum ins Gewicht. Nach fast der Hälfte der Saison, es steht noch das Nachholspiel gegen Bredstedt aus, ist Todesfelde/Leezen Tabellen-Fünfter. Zielsetzung war jedoch eine andere, womit Handlungsbedarf besteht. Man werde sich zusammensetzen und das weitere Vorgehen besprechen. „Danach sollen die Spielerinnen miteinander reden“, so Schmidt. Ungereimtheiten sollen aus der Welt geschafft werden. Einen solchen Auftritt seiner Mannschaft will der Trainer jedenfalls nicht noch einmal erleben.

„ToLee“: Steenbock, Papke - F. Haupt (8 Tore), Naleschinski (5), Wulf (5/1), Ch. Haupt (2), Hadwiger (1), Knutzen, Pohlmann, Matzke, Hani, Grell, Teegen.

Landesliga Süd, Frauen

HSG Wankendorf/Bornhöved 2011 – Lauenburger SV II 29:17 (15:10). Eine erfolgreiche Heimpremiere feierte WaBos neuer Trainer Martin Schawohl. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung mit dem absoluten Siegeswillen und eine überragende Carina Habermann im Tor“, sagte Rückraumspielerin Fenja Wegner. Zwar kam die HSG eher schleppend in die Partie, doch dann lief fast alles nach Plan. Bis zum 9:8 (16.) war das Spiel ausgeglichen, doch bis zur Pause zog die HSG bereits davon. Ab dem 17:14 (37.) wurde Schlusslicht LSV dann überrollt. „Entweder durch Spielzüge oder Eins-zu-Eins-Situationen haben wir uns Freiräume geschaffen. Wenn die Abwehr mal nicht kompakt stand, hat Carina die Bälle entschärft“, lobte Wegner. Bis zum rettenden Platz elf sind es aber immer noch fünf Punkte Abstand.

WaBo 2011: Habermann, Kanopus, Pendilien - Wegner (7/2), Knauf (6), Seidel (5), Schultz (4/1), Heisch (4/2), Henningsdorf (2), Petersen (1), Baer, Harder, Fümel.

Regionsliga, Männer

SV Wahlstedt – SG Glinde/Reinbek 24:21 (15:6). „Ich hatte heute erstmals wieder 13 Spieler zur Verfügung“, erklärte SVW-Trainer Michael Jaacks den Sieg. Er war heilfroh, dass Alex Stange aus dem Urlaub zurückgekehrt war und sich Dennis Lillin und Björn Pohl bereit erklärt hatten, die Mannschaft zu unterstützen. Mit der starken ersten Hälfte legte Wahlstedt den Grundstein zum Erfolg. Allerdings gestand Jaacks: „War es im ersten Abschnitt hui, so war es im zweiten pfui.“ Dabei wurde seine Mannschaft plötzlich von Glinde regelrecht überrannt. Lediglich Keeper Alexander Dudko hielt den SV Wahlstedt im Spiel. Jubel herrschte in der Halle als der langzeitverletzte Lillin für einen Siebenmeter aufs Feld kam und zum 22:20 verwandelte. Den Vorsprung gab Wahlstedt dann nicht mehr her.

Wahlstedt: Dudko, Franke - Gradert (8), Dressel (5), Kellerer (3), Stange, F. Jaacks, Syberg (je 2), Krefeld (1), Lillin (1/1), Pohl, Hartmann, Lobzin.

Regionsliga, Frauen

HSG Ostsee N/G – SG Todesfelde/Leezen II 25:29 (12:16). Erst nach hartem Kampf hatte die „ToLee“-Reserve gewonnen. Ein Garant dafür war die eigentlich zum Oberliga-Kader gehörende Trixy Rohlfs (10 Tore). Nach der Partie brach sie in den Skiurlaub auf. „Ohne Trixy hätten wir sicherlich verloren“, sagte Co-Trainer Jens Wischmann.

„ToLee“ II: Wrage, Papke - Rohlfs (10), Böttger (8), Pohlmann (5), Studt (2), Griese, Kaml, Steputat (je 1), Hornig. rl

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.