Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Nils Max DM-Fünfter im U23-Zehnkampf

Kienbaum Nils Max DM-Fünfter im U23-Zehnkampf

SC-Rönnau-Athlet kommt trotz Verletzungsproblemen heil über die Runden.

Voriger Artikel
Teilnehmerrekord und tolle Stimmung beim Poeler Abendlauf
Nächster Artikel
Bargteheide Tri: Landesliga-Frauen bleiben ganz vorn

Nils Max (SC Rönnau 74) absolvierte in Kienbaum hochkonzentriert seinen Lauf über die 110 m Hürden.

Quelle: Wolf-Rüdiger Boyens

Kienbaum. Nach den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Leichtathleten in der Altersklasse U23 in Kienbaum bei Berlin sagte Nils Max vom SC Rönnau 74 erleichtert:

„Hauptsache, ich bin ins Ziel gekommen!“ Der Zehnkämpfer sammelte 6945 Punkte und wurde Fünfter. Der 22-Jährige laborierte an einer Verletzung am Beuger und war nicht vollständig fit. Den Titel holte Torben Blech (Bayer Leverkusen) mit 7541 Zählern.

Max hatte wegen seiner Verletzung bei einigen Disziplinen Hemmungen, sich voll zu verausgaben. Deshalb unterstrich er: „Gut war auf jeden Fall, dass ich den Zehnkampf durchgestanden habe und vor allem ohne Verletzung ins Ziel gekommen bin.“ Das war im Vorfeld nicht sicher. „Die letzten Wochen der Vorbereitung waren eher durch Alternativ-Training bestimmt. Unter diesen Umständen ist der fünfte Platz echt stark“, betonte er. Überraschend gut gelang der Sprint über 100 m in 11,41 Sekunden, wobei der Beuger hielt. Es folgte ein solider Weitsprung (6,77 m). „Mit der Kugel hätte ich gern zwölf Meter gestoßen“, sagte Max, denn die erreichten 11,77 m begeisterten ihn nicht. Dafür schaffte er im Hochsprung mit 1,94 m Saisonbestleistung. Es folgten für ihn mäßige 51,31 Sekunden über 400 m. Damit beendete er Tag eins mit 3625 Punkten und Rang vier.

Am nächsten Tag bereiteten die 110 m Hürden (16,27 Sek.) Probleme. „Da war die Angst um den Beuger wieder da“, berichtete Max, der auch über schwere Beine klagte. Lediglich 32,59 m mit dem Diskus folgten. Sein Ziel waren 35 m. Besser lief’s mit dem Stab und 4,40 m. Richtig gut drauf war er beim Speerwerfen mit neuer Bestleistung von 62,80 m. „Das war toll und richtig cool“, schwärmte Max. Über die ungeliebten 1500 m, „die sehr hart und auch nicht so ganz einfach waren“, rannte er 4:54,76 Minuten. Die Saison ist für ihn beendet, nun steht Erholung auf dem Plan.

bo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.