Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Nur Männer der HSG Holsteinische Schweiz punkten in Landesliga

Neustadt Nur Männer der HSG Holsteinische Schweiz punkten in Landesliga

Oberliga-Aufsteiger nach 34:22 gegen Norderstedt weiter an der Spitze.

Voriger Artikel
Lübecker Doppelsieg beim SV Eichede
Nächster Artikel
Schröder spielt für Deutschland

Jan-Ove Litzenroth feiert eine erfolgreiche Heimspielpremiere in der Ostholsteinhalle, steuert fünf Tore zum deutlichen Sieg bei.

Quelle: Garve/54°

Neustadt. Landesliga, Männer

LN-Bild

Oberliga-Aufsteiger nach 34:22 gegen Norderstedt weiter an der Spitze.

Zur Bildergalerie

ATSV Stockelsdorf II – HSG Holsteinische Schweiz 17:23 (6:8). Beide Mannschaften taten sich zunächst sehr scwher, nach einem zähen Beginn markierte Till Dummer erst nach acht Minuten für die HSG das erste Tor der Partie. Tore blieben auch danach bis zum Halbzeitpfiff Mangelware. Zwar erzielte Martin Fürst für die Gäste das 5:1 (14.), doch weiter ausbauen konnten die Holsteiner die Führung nicht. „Wir mussten für jedes Tor viel investieren“, sah Trainer Stefan Risch ein intensives Spiel. Nach bereits 16 Minuten sah Tjorge Maaßen nach einem Foulspiel die Rote Karte, die das Spiel der HSG jedoch nicht durcheinander brachte.

Dass Rischs Mannschaft nach Beginn der zweiten Hälfte auf 15:9 (47.) davonziehen konnte, war auch ein Verdienst von Torhüter Tim Schneider, der einige Bälle der Gastgeber entschärfte. Beim 17:14 (52.) wurde es noch einmal spannender, doch die Schlussphase gehörte der HSG, die das Spiel schließlich deutlich zu ihren Gunsten entschied.

HSG: Schneider, Voß - Fürst (6), von Starck (6), Risch (5), Dummer (2), Kunert (2), Grunwald (1), Vogelreuter (1), Maaßen, Engelbrecht, Path, Grage, Buck.

TSV Altenholz II – HSG Wagrien 39:22 (17:12). Ein euphorischer Gastgeber, eine enge Halle, dazu hohe Geschwindigkeit und Robustheit, all das überraschte die Ostholsteiner. „Das war schon ein Klassenunterschied“, musste auch Wagrien-Trainer Dominik Hollich eingestehen, der schon nach drei Minuten und dem 0:3-Rückstand die erste Auszeit nahm. Danach fanden die Wagrier bis zum 9:8 (12.) zu ihrem Spiel, hatten fortan jedoch Schwächen im Abschluss, was die Gastgeber nutzten und bis zur Pause bereits davonzogen. „Altenholz konnte zu Beginn der zweiten Hälfte noch einige Kohlen ins Feuer schütten, und da hatten wir nichts entgegenzusetzen“, musste Hollich, dem Johnsen und Mademann fehlten, resümierend feststellen. Dazu kam, dass Lars Werdin nach fünf Minuten der zweiten Hälfte nach einem Foulspiel die Rote Karte sah. „Bei einigen wurden klar die Grenzen aufgezeigt, doch die Mannschaft hat sich nie völlig aufgegeben und das stimmt positiv“, hakte Hollich das Spiel schließlich ab.

Wagrien: Hinrichsen, Kusyschyn - Matthiensen (8), Bähnke (7), Lass (3), Schmidt (1), Görrissen (1), Hagelstein (1), Hanisch (1), Kaps, Werdin.

Landesliga, Frauen

ATSV Stockelsdorf II – HSG Holsteinische Schweiz 21:20 (11:12). Gesenkte Köpfe bei den Gästen prägten das Bild nach dem Schlusspfiff. Obgleich vor der Begegnung mit solch einem Ergebnis nicht zu rechnen war. Nur noch sieben gesunde Spielerinnen standen zur Verfügung. Kurzfristig verstärkten Sabrina Wagner und Yvonne Hänisch sowie Torfrau Janna Edler den Rumpfkader. Mit den momentan fünf Verletzen und aktuell drei Urlauberinnen war die Chance auf einen Auswärtssieg von vornherein als sehr begrenzt eingestuft worden. Doch aufgrund einer starken Abwehrleistung der HSG und dank geschickter Auslösehandlungen im Angriff präsentierten sich die Holstein-Schweizerinnen doch als unangenehmer Gegner für die Stockelsdorfer Frauen.

Nach der knappen Pausenführung konnten sich die Gäste sogar auf 19:15 (44.) absetzen. Nach der dritten Zeitstrafe gegen Alina Werner musste Trainer Holger Edler dann aber die Abwehrformation umstellen. Die Gastgeberinnen kamen Tor um Tor heran und erzielten beim 20:20 (53.) den Ausgleich. Mit einem Siebenmeter kam der ATSV schließlich schon fünf Minuten vor dem Abpfiff zum Siegtreffer. rl

HSG: Edler, Themer - von Hinten (6), Werner (6/3), Hinz (3), Wagner (1), Fiolka (1), Franke (1), Müller (1), Hänisch (1), Zirkel, Ude.

HSG Ostsee zündet nächstes Feuerwerk

Oberliga, Männer

HSG Ostsee N/G – HT Norderstedt 34:22 (16:11). Der deutliche Auftaktsieg in Schwartau (34:20) hatte neugierig gemacht, und so kamen 230 Zuschauer in die Grömitzer Ostholsteinhalle und die sahen eine Gastgebermannschaft, die erneut ein Feuerwerk mit abermals 34 Toren abbrannte. Zwar dauerte es mehr als drei Minuten bis zum ersten Tor, doch schnell setzte sich der Oberliga-Neuling auf 9:3 (14.) ab. In der Hintermannschaft erwiesen sich Ex-Profi Kjell Landsberg mit Jan Schirrmacher für die Gäste aus Norderstedt als schier unüberwindliches Bollwerk. Aus dieser sicheren Deckung heraus wurde konsequent nach vorn gespielt, wo die Gastgeber meist zu leichten Toren kamen, auch wenn bei ihnen der leicht angeschlagene Torjäger Tjark Müller fehlte.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte baute das Team von Trainer Thomas Knorr seinen Vorsprung auf 24:14 (40.) aus, und die Gäste fanden auch nach einer Auszeit kein Mittel, Ostsee dominierte das Spiel klar.

Gespannt waren die heimischen Zuschauer auf die Neuzugänge Jan-Ove Litzenroth und Ben Jarik, die in den Vorbereitungsspielen nach überstandenen Verletzungen wenig Einsatzzeiten hatten. Beide schlugen voll ein, gut eingebunden, als spielten sie bereits jahrelang mit. „Die Mannschaft hat über die gesamte Spielzeit die Vorgaben sehr gut umgesetzt", zeigte sich auch Trainer Knorr nach dem Abpfiff sehr zufrieden. Sein Team steht somit auch nach dem zweiten Spieltag an der Tabellenspitze, mit nur noch zwei weiteren Mannschaften, die ohne Punktverlust dastehen.

HSG Ostsee N/G: Hömberg, Noel - Reiter (11/1), Litzenroth (5), A. Mendle (4), Schumacher (4), Engelmann (4), Kaiser (3), Jarik (3), Landsberg, Schirrmacher, N. Mendle, Lange, Ambrosius.

rl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.