Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Nusse Rams nach zwei Niederlagen vor bitterem Gang in die Regionalliga

Nusse Nusse Rams nach zwei Niederlagen vor bitterem Gang in die Regionalliga

Nach einer verkorksten Saison mit nur zwei Siegen aus 14 Spielen und zwei Niederlagen beim Finale steht Rollstuhlbasketball-Regionalligist Nusse Rams als sportlicher Absteiger in die Oberliga fest.

Voriger Artikel
Nur 2:2 in Kiel — SSC-Frauen büßen Tabellenspitze ein
Nächster Artikel
Matti Freitag ostdeutscher Vize-Meister im Tennis

Mit 17 Punkten gegen Hannover bester Werfer der Rams: Arjen Teetzmann. *

Quelle: ans

Nusse. Nach einer verkorksten Saison mit nur zwei Siegen aus 14 Spielen und zwei Niederlagen beim Finale steht Rollstuhlbasketball-Regionalligist Nusse Rams als sportlicher Absteiger in die Oberliga fest. Ob die Lauenburger tatsächlich absteigen müssen, hängt von der Anzahl der Mannschaften ab, die in der Regionalliga spielen wollen.

Das Tabellenschlusslicht wollte seinen Fans zum Abschluss noch einmal attraktiven Sport zeigen. Gegen Hannover United II schien die deklassierende 24:70-Niederlage aus dem Hinspiel noch gut im Gedächtnis zu sein. Dennoch entwickelte sich ein offenes und spannendes Spiel. Doch bei den noch immer ersatzgeschwächten Rams führte mangelnde Kondition zu mangelnder Konzentration. Am Ende stand eine 48:57-Niederlage zu Buche. Für Nusse spielten Arjen Teetzmann (17), Jan Wienk (13), Lasse Eickemeyer (10), Corin Depping (6), Hilke Theophile (2), Nadine Bollgehn, Magnus Gläser und Fabienne Depping.

Zwischenzeitlich konnte der direkte Nachbar in der Tabelle, der SV Adelby, einen 64:51-Sieg für sich verbuchen. Dieses Ergebnis bedeutete für die Rams, dass man den sportlichen Abstieg nicht mehr aus eigener Kraft verhindern konnte. Trotz dieser Meldung versuchte Trainerin Bollgehn ihre Mannschaft ein letztes Mal zu motivieren: „Wir sind es unseren Fans, aber vor allem uns selbst schuldig, noch einmal alles zu geben.“ Gegen die SG Rostock-Stralsund probierte man offensive Varianten, doch schnell zeigte sich das bekannte Bild: Oft zu überhastet oder zu fahrig unter dem gegnerischen Korb konnte nicht verhindert werden, dass die SG 73:61 gewann. Für die Punkte in der möglicherweise letzten Regionalliga-Partie sorgten Theophile (17), Teetzmann, Eickemeyer (je 14), Wienk (9), Bollgehn (5) und Corin Depping (2).

lei/fsd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Wer wird das Rennen ums Bürgermeisteramt in Lübeck machen und am 19. November die Stichwahl gewinnen?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.