Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ostsee-Männer leisten sich überraschenden Ausrutscher

Neustadt Ostsee-Männer leisten sich überraschenden Ausrutscher

Spitzenreiter verliert Duell der SH-Liga-Aufsteiger mit 28:31 in Mönkeberg — Knorr & Co. müssen wieder ernsthaft um Durchmarsch in die Handball-Oberliga bangen.

Voriger Artikel
Neue Saison der Oldie-Kicker beginnt am 1. April
Nächster Artikel
Der Football im Norden boomt

Hilflose Geste an der Seitenlinie: Doch auch als sich Thomas Knorr schließlich selbst einwechselte, konnte der (Spieler-)Trainer der HSG Ostsee damit die zweite Saisonniederlage nicht mehr verhindern.

Quelle: König/54°

Neustadt. Schleswig-Holstein-Liga, Männer

HSG Mönkeberg-Schönkirchen - HSG Ostsee N/G 31:28 (17:17). „Das war unnötig, und ich hätte nie gedacht, dass so etwas passieren kann“, hatte Ex-Nationalspieler Thomas Knorr einige Mühe, die unerwartete Niederlage zu akzeptieren. „Wir haben schlecht gespielt, waren im Angriff viel zu hektisch und die Fehler in der Abwehr sind unerklärlich“, war Knorr maßlos enttäuscht nach dem zweiten Duell der beiden Aufsteiger, die unter so unterschiedlichen Voraussetzungen angetreten waren. Während sich die Gastgeber im Abstiegskampf befinden, galt es für Ostsee, beim Durchmarsch in die Oberliga die Tabellenführung auszubauen.

Doch Knorrs Mannschaft ließ jeglichen Willen vermissen. In der Deckung von Beginn an zu inkonsequent, belohnte sie sich für gut herausgespielte Tormöglichkeiten zu selten. Schon in der 12. Minute war beim Stand von 8:7 klar zu erkennen, dass Ostsse zu viele Gegentore kassierte. Beim Stand von 14:13 (21.) nahm Knorr seine erste Auszeit. Doch die Mannschaft setzte auch anschließend nicht um, was der Trainer forderte. Stattdessen wurden die Abstimmungsschwierigkeiten im Deckungsverband immer offensichtlicher. In der Schlussminute der ersten Halbzeit erzielte Ostsee die 17:16-Führung, war aber im Rückzugsverhalten derart langsam, dass die Gastgeber noch vor dem Wechsel den erneuten Ausgleich schafften.

Zu Beginn der zweiten Hälfte reagierte Knorr auf die anhaltende Unsicherheit seiner Deckung und wechselte sich selbst ein. Eine Maßnahme, die kurzfristig Erfolg hatte: Ballgewinne in der Defensive führten durch Konter zur 20:17-Führung (34.). Dann jedoch gelang den Ostholsteinern plötzlich nicht mehr viel, zur erneut schwachen Defensivleistung kam nun auch noch eine mangelhafte Chancenausbeute. Die Gastgeber erwiesen sich als gut eingestellt auf die Stärken des Tabellenführers, zudem wurden sie zu selten am erfolgreichen Torabschluss gehindert. So ging Mönkeberg beim 25:24 (47.) erstmals wieder in Führung, Ostsee verfiel in Hektik und geriet mit 27:30 (57.) vorentscheidend in Rückstand.

Nach der zweiten Saisonniederlage und nunmehr 27:5 Punkten, ist die Konkurrenz wieder näher gerückt, nur noch zwei Zähler zurück liegt die HSG Eider Harde (25:7) in Lauerstellung. Und nicht nur Knorr dürfte endgültig klar sein, dass nun jedes der noch sechs ausstehenden Punktspiele ein Endspiel auf dem Weg in die Oberliga ist.

Tore HSG Ostsee: Reiter (9/2), Müller (7), Schirrmacher (6), Kaiser (2), Schumacher, Engelmann, A. Mendle, Ambrosius (je 1).

Siege trotz großer Anlaufschwierigkeiten

Landesliga Süd, Männer SG Glinde/Reinbek — HSG Holsteinische Schweiz 16:18 (9:6): Als Sager (6/3) die HSG mit 4:1 (9.) in Führung brachte, schien das Spiel aus Sicht der Ostholsteiner einen guten Verlauf zu nehmen. „Was dann folgte, waren die schlimmsten 20 Minuten, die ich je gesehen habe“, ätzte Trainer Stefan Risch nach nur noch zwei Treffern seiner Mannschaft bis zur Pause. Wobei Torhüter Schneider einen noch deutlicheren Rückstand verhindete. Nach klaren Worten in der Pause nahm die HSG den Kampf in der Abwehr an. Dummer (2) erzielte den Ausgleich zum 10:10 (37.), das Spiel blieb spannend, die Gastgeber legten wieder vor, Luca Risch (2) glich zum 16:16 aus. Und dann kam Henschelowski ins Tor der HSG — und vernagelte seinen Kasten. „Am Ende war es ein glücklicher Sieg“, musste Risch eingestehen. Die weiteren HSG-Tore erzielten Engelbrecht, Fürst (je 2), von Starck, T. Maaßen, Grunwald, Vogelreuter (je 1).

HSG Wagrien — SV Wahlstedt 33:19 (13:12). „Wir haben schwer ins Spiel gefunden“, beschrieb Wagriens Trainer Dominik Hollich eine zunächst schlechte Wurfquote und viele technische Fehler. In der Pause gab er dann den richtigen Hinweis: „Wir haben uns im Angriff zu viel Stress gemacht.“ Nun drehte Wagrien an der Temposchraube und setzte sich auf 20:14 (40.) ab, als die Gäste zwei Ausfälle zu beklagen hatten und zusehends auseinander brachen. Wagriens Tore warfen Volkens (8), Matthiensen, Piper (je 5), Hollesen (4), Kaps (3), Dröse, Lass, Bähnke (je 2), Schmidt und Johnsen (je 1).

Landesliga Süd, Frauen HSG Holsteinische Schweiz — BSV Kisdorf 27:24 (17:10) . Der Auftakt zur angekündigten Revanche für das miserable Spiel in Kisdorf war alles andere als optimal. Weil im Angriff zunächst nichts gelingen wollte, galt es nach zehn Minuten, ein 0:5 zu verkraften. Dann aber startete die HSG einen Lauf, kam über ein 8:4 immer besser ins Spiel und legte nach dem 13:10 bis zur Pause nochmals vier Tore in Folge nach.

Im zweiten Abschnitt kamen die Gastgeberinnen auch durch unnötige Härte noch einmal unter Druck, dem sie allerdings stand hielten. „Erfreulich sind die unter dem Strich verdienten zwei Punkte und die Tatsache, dass wir in der Lage sind, auch einen hohen Rückstand zu drehen. Die Unkonzentriertheit und mangelnde Cleverness ist der Jugend und Unerfahrenheit geschuldet“, befand Trainer Marc Reinert, für dessen Team A. Hänisch, Werner (je 7), Voß (7/7), Y. Hänisch (3), Werdin, Matzke und Grunwald (je 1) trafen. rl

rl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.