Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Plan gegen Negativtrend

Plan gegen Negativtrend

Strands Fußballer wollen gegen Schilksee Revanche fürs 1:3 im Hinspiel – Eutin im Gipfeltreffen bei Holstein II gefordert – Für Oldenburg zählen nur noch Siege.

Timmendorfer Strand . Nur einen Sieg, dafür aber vier Niederlagen in den letzten fünf Spielen. Der furios gestartete Aufsteiger NTSV Strand 08 rutschte nach dem jüngsten Negativtrend vom dritten auf den siebten Tabellenplatz der Schleswig-Holstein-Liga ab. Dadurch verpassten die Timmendorfer haarscharf die Qualifikation für das Hallenmasters in Kiel.

„Wir hatten zuletzt fraglos nicht die beste Phase“, bestätigt Trainer und Manager Frank Salomon und räumt ein: „Solange wir aber wissen, woran das liegt, bleiben wir entspannt.“ Ein Grund sei die lange Liste an verletzten Spielern. „Gerade in den Spitzenspielen bei Holstein Kiel II, Flensburg 08 oder beim VfR Neumünster ist es uns nicht gelungen, die vielen Ausfälle zu kompensieren“, erklärt er. So würden Spieler wie André Senger, Artur Akopian oder Emmanuel Gyasi schmerzlich vermisst werden. Letztgenannter ist immerhin wieder richtig ins Training eingestiegen und somit eine Alternative für das morgige Heimspiel gegen den TSV Schilksee (Strand-Arena, 14 Uhr). Ein weiterer Grund ist die Tatsache, dass Leistungsträger aus der vergangenen Saison wie Hassane Djibo und Ismael Mamane ihrer Form hinterherlaufen. Während Stürmer Mamane 25 Treffer zur Meisterschaft beisteuerte, hat er aktuell nur ein mageres Tor in 13 Punktspielen erzielt.

Hinzu kommen individuelle Fehler wie die von Torwart Przemyslaw Szymura, der in zwei Spielen patzte. Der bislang gesetzte Innenverteidiger Adil Ibragimov fand sich zuletzt gegen Todesfelde (2:3) auf der Ersatzbank wieder, nachdem er in Heide mit Gelb-Rot vom Platz flog und bei Holstein Kiel II (0:3) erneut fast die Ampelkarte gesehen hatte. „Schilksee gehört zu den Topteams. Wir werden alles daran setzen, es besser zu machen als beim 1:3 im Hinspiel und haben einen Plan“, betont Salomon.

Am Sonntag steigt das Topspiel des Ersten Eutin 08 beim ärgsten Verfolger Holstein Kiel II (Projensdorf, 14 Uhr). „Mehr Spitzenspiel geht nicht“, sagt Eutins Trainer „Mecki“

Brunner und wünscht sich eine ähnlich hochinteressante Partie wie in der Vorrunde, als seine Elf dank eines Tores von Danny Cornelius mit 1:0 gewann. Beide Mannschaften boten einen Kick auf taktisch hohem Niveau. Mit einem weiteren Sieg können die Rosenstädter den Vorsprung vor den „Störchen“ bereits auf acht Punkte ausbauen. „Meine Jungs wissen darum“, sagt Brunner. Hierzu müsse aber die Chancenverwertung besser werden. Bevor Florian Stahl den Titelkandidaten im letzten Spiel gegen Union Neumünster beim 1:0 erlöste, ließen Kapitän Sönke Meyer & Co. 15 teils hochkarätige Chancen aus.

Wie ernst beide Teams das Topspiel nehmen, zeigt die Tatsache, dass die Kieler das Neumünster-Spiel und die Eutiner wiederum die letzten beiden Kieler Spiele gegen Lindholm (2:1) und in Oldenburg (4:0) beobachtet haben. „Für uns spricht, dass wir flexibel sind. Das heißt, wir wollen nicht reagieren, sondern agieren“, sagt Brunner, der um den Einsatz von Yannik Marschner (Oberschenkelverletzung) bangt. Timo Klotz konnte aus dienstlichen Gründen nur eingeschränkt trainieren und Stahl war mit dem Bundeswehr-Nationalteam unterwegs.

Für den Oldenburger SV zählen nur noch Siege, soll der Klassenerhalt noch gelingen. So fordert Trainer Andreas Brunner beim Aufsteiger Frisia Risum-Lindholm (So., 14 Uhr) drei Punkte. „Das ist ein ganz wichtiges Spiel. Wir müssen gegen einen direkten Konkurrenten punkten“, sagt er. Doch Vorsicht: Das Hinspiel verlor seine Elf mit 0:2. „Die Lindholmer sind vorne gut aufgestellt und haben schnelle und abschlussstarke Spieler. Wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht wieder auskontern lassen“, sagt der 50-Jährige. „Da sie zudem über kopfballstarke Leute verfügen, müssen wir flach und schnell spielen.“ Während Lukas Müller ausfällt, hofft Brunner auf einen Einsatz von Marcel Schröder (Zerrung), Daniel Junge (Mandelentzündung) und Tjorven Köhler, der im Training umgeknickt ist. Der lange verletzte André Petersen ist dagegen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Volker Giering

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.