Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
„Raubmöwen“-Debakel im Ostsee-Derby

Lübeck „Raubmöwen“-Debakel im Ostsee-Derby

Travemündes angeschlagene Drittliga-Handballerinnen kassieren 17:30-Schlappe gegen TSG Wismar.

Lübeck. . Travemündes junge Drittliga-Handballerinnen im Wechselbad der Gefühle: Nachdem sie ihr letztes Auswärtsspiel beim VfL Oldenburg II mit 20:32 verloren hatten und diese Abfuhr dank des Doppelspielrechts mit einem Doppelheimsieg im Dress der Bad Schwartauer Bundesliga-Mädels vergessen machen konnten, setzte es gestern für das Gros der jungen Damen im TSV-Trikot ein bitteres 17:30 (9:15) gegen die TSG Wismar.

LN-Bild

Travemündes angeschlagene Drittliga-Handballerinnen kassieren 17:30-Schlappe gegen TSG Wismar.

Zur Bildergalerie

Dabei bahnte sich das Debakel für die lädierten „Raubmöwen“, bei denen etwa Pia Dalinger (nach grippalem Infekt) und Freya Welchert (Verletzungen an Leiste, Fuß und Rücken) längst nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte waren, recht frühzeitig an. Zwar durfte das Gros der 143 Zuschauer nach 4:28 Minuten das 3:2 durch Sophia Frauenschuh beklatschen. Aber mit vier Treffern binnen knapp sieben Minuten warf sich die TSG mit 6:3 in Führung. Und nach dem 5:7 durch Lara Fischer (14.) legte Wismar einen weiteren Viererpack zum ernüchternden 5:11 (21.) aus Travemünder Sicht nach. Aus diesem auch zur Halbzeitpause gültigen Sechs-Tore-Rückstand wurde bis zur 39. Minuten sogar ein 9:19. Das Derby war natürlich längst gelaufen . . .

„Wir haben zwar nach der Besprechung in der Kabine unsere Deckung noch einmal etwas offensiver ausgerichtet und wollten auch taktisch noch einmal ’was Anderes versuchen. Doch heute hat nichts geklappt“, konstatierte Trainer Christoph Nisius, der dafür auch 34 Fehlwürfe und drei vergebene Siebenmeter verantwortlich machte. Dass es am Ende „nur“ 30 Gegentreffer wurden, lag auch an Keeperin Hanna Patalas, der Nisius nach zwölf Paraden eine „solide Leistung“ bescheinigte. Sie war im TSV-Tor allerdings auf sich allein gestellt, da „Uschi“ Lange kurzfristig wegen einer Magen-Darm-Grippe passen musste und Lina Pooch (Knieprobleme) ohnehin fehlte.

TSV Travemünde: Patalas 12 Paraden - Fischer 6/2, Frauenschuh 3, Popiol 3, Welchert 2, Dalinger 1, Kieckbusch 1, Adamczewska 1, Riesner, Karau.

Beste Werferinnen TSG Wismar: Erdmann 9/5, Bibow 5.

Siebenmeter: 5/2 - 5/5. Zeitstrafen: 5 - 6.

Spielfilm: 0:1 (1.), 3:2 (5.), 3:6 (12.), 5:7 (14.), 5:11 (21.), 8:13 (28.), 9:15 (30.) - 9:19 (39.), 11:23 (48.), 12:25 (50.), 17:26 (55.), 17:30 (59.).

oel

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport im Norden
LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse...

LN-Sportbuzzer - das Portal für Fußballfans! Von Bundesliga bis Kreisklasse... mehr

Bei SmartBets gibt es die besten Wettquoten für den VfB Lübeck.

Von G8 zurück zu G9: Wie sollte dem Raummangel in Lübeck entgegengewirkt werden?

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Abseits

Peter Intelmann schreibt witzig und tiefsinnig über Fußball.

Sportblog

Ehrlich und authentisch: Die Meinungen unserer Redakteure im Sportblog.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.

VfB Lübeck

Hier finden Sie alle Informationen zum VfB Lübeck.

Cougars

American Football: Spielberichte und Video.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

TSV Travemünde

Alles zu den Handball-Damen der "Raubmöwen".

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.